Hagelkorn: Vorbeugen

Eine gute Lidrandhygiene kann vor wiederkehrenden Hagelkörnern schützen
aktualisiert am 01.04.2015

Saubere Wattestäbchen eignen sich zur Lidrandhygiene

PhotoDisc/RYF

Treten Hagelkörner öfters auf, empfiehlt es sich, die Augenlider einschließlich der Wimpern täglich zu reinigen. Am einfachsten gelingt dies vor einem Vergrößerungsspiegel mit Hilfe von sauberen und mit warmem Wasser angefeuchteten Wattestäbchen.

Ordnet der Augenarzt dies an, können auf die Wattestäbchen zudem pflegende und in besonderen Fällen auch antibiotikahaltige Medikamente (Lotion oder Salbe) auf die Lidränder aufgetragen werden. Bei besonders hartnäckigen Hagelkörnern müssen Betroffene unter Umständen mehrere Wochen lang ein Antibiotikum in Tablettenform einnehmen.

Kontaktlinsenträger müssen bei einer Blepharitis (Lidrandentzündung) und bei gehäuft auftretenden Hagelkörnern besondere Hygienemaßnahmen einhalten, die ein Augenarzt überwacht.

Da auch Allgemeinerkrankungen wie Diabetes mellitus oder Hautkrankheiten wie Akne und Rosazea Lidrandentzündungen und Hagelkörner hervorrufen können, ist bei Bedarf auch der Hausarzt oder ein Hautarzt zu konsultieren.


  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren  »

Das Augen-Spezial

Frau mit blauen Augen

Augen – stets gute Sicht

Das Sehvermögen ist vielleicht unser wichtigster Sinn. Doch es lässt im Alter oft nach. Zudem können es verschiedene Augenkrankheiten bedrohen. So steuern Sie gegen »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages