{{suggest}}


Die Körperfülle richtig messen: BMI & Co.

Der Einfluss des Gewichts auf die Gesundheit lässt sich auf diverse Arten berechnen. Das Maßband sagt dabei mehr als die Waage, weil das Taille-Hüft-Verhältnis auch den Körperbau einbezieht

von Dr. Reinhard Door, aktualisiert am 20.04.2020
Taille messen mit Maßband

Wie beim Schneider: Messung des Taillenumfangs


Norbert Stefan

Taillenumfang: Maß für das Bauchfett

  • Messen: Gemessen wird in der Mitte zwischen Beckenkamm und dem untersten Rippenbogen. Zuvor ausatmen, Blick nach vorne.
  • Auswerten: Als ideal gilt bei europäischen Frauen ein Wert von unter 80 cm, bei ­­Männern von unter 94 cm. ­Adipositas liegt vor, wenn der Taillenumfang bei ­­Frauen mindestens 88 cm, bei Männern mindestens 102 cm beträgt.
  • Bewerten: Der Taillenumfang berücksichtigt, dass Bauchfett besonders gefährlich ist. Denn meist findet es sich bei erhöhten Werten auch in den Organen.

Taille-Hüft-Verhältnis: Hüftfett mit im Blick

  • Messen: Der Taillenumfang (siehe unten) wird durch den Hüftumfang geteilt. Letzterer wird auf Höhe des großen Rollhügels des Oberschenkelknochens gemessen, grob gesagt: der breitesten Stelle im Hüftbereich.
  • Auswerten: Der Quotient sollte bei Frauen idealerweise unter 0,8, bei Männern unter 0,95 betragen. Ein hohes Risiko besteht bei Frauen ab 0,85. bei Männern ab 1.
  • Bewerten: Manche Experten halten diesen Wert für noch ­aus­sagekräftiger als den Taillenumfang, die Messung ­allerdings für weniger praktikabel.
Infografik Illustration Frau Mann

Body-Mass-Index (BMI): Guter Anhaltspunkt

  • Messen:Der BMI berechnet sich so:

Körpergewicht (kg)
________________________________
Körpergrößer (m) x Körpergröße

 

  • Auswerten:
    Beispiel: Mann oder Frau, 70 kg schwer, 1,73 m groß: 70/2,99 = 23,4
    Werte zwischen 18,5 und 24,9 gelten als Normalgewicht. Ab 25 spricht man von Übergewicht, ab 30 von Adipositas.
  • Bewerten:
    Der BMI berücksichtigt weder Alter, ­Geschlecht, Muskelmasse noch Körperfett-Verteilung. Er kann deshalb in die Irre führen, ist aber im Adipositas-Bereich ein guter Anhaltspunkt.

Typfrage: Die verschiedenen Arten von Übergewicht