Drucken

Bänderriss im Knie

Knie verdreht? Heftige Knieschmerzen? Oft sind dann Bänder im Knie gerissen, zum Beispiel Kreuzband, Innenband oder Außenband. Kreuzbandrisse (Kreuzbandrupturen) gehören zu den häufigen Sportverletzungen


Schmerzhafter Sportunfall: Leicht kommt es dabei zu einem Bänderriss – einer Bandruptur – im Knie, zum Beispiel zu einer Kreuzbandruptur

Was ist ein Bänderriss im Knie?

Verschiedene Bänder stabilisieren das Kniegelenk. Werden sie zum Beispiel bei einem Sportunfall stark überdehnt, können sie teilweise oder komplett reißen (Bänderriss, Bandruptur).

Besonders häufig verletzt werden das vordere Kreuzband (Kreuzbandruptur), das Innenband und das Außenband (siehe Grafik).



Wichtige Bänder des Knies (Blick von vorne auf das rechte Kniegelenk. Für die Vergrößerung bitte auf die Lupe oben links klicken!)

Die Grafik links zeigt wichtige Bänder des Knies: An den Seiten stabilisieren Innenband und Außenband das Gelenk. In der Mitte halten das vordere und hintere Kreuzband den Ober- und Unterschenkel-Knochen in der richtigen Position übereinander.

Welche Symptome deuten auf einen Bänderriss hin?

Bei einer Bandruptur im Knie kommt es sofort zu (meist) starken Knieschmerzen. Das Gelenk ist nicht mehr (voll) belastbar. Der Schmerz kann zunächst etwas nachlassen, meldet sich jedoch bei Bewegungen, Belastungen oder Druck auf die verletzte Stelle zurück.

Das Knie fühlt sich eventuell "instabil" an. Ein schmerzhafter Gelenkerguss kann sich bilden, das Knie schwillt an. Mehr Informationen zu Anzeichen eines Bänderrisses im Knie gibt es im Kapitel Symptome.

Der Arzt wendet orthopädische Tests an, um Bänderdehnung, Bänderzerrung und Prellung von einem Bänderriss abgrenzen. Eine Magnetresonanztomografie kann die Diagnose zusätzlich absichern. Auf Röntgenbildern des Knies lassen sich Knochenverletzungen ausschließen. (Mehr im Kapitel Diagnose).



Beratender Experte: Priv.-Doz. Dr. Martin Engelhardt, Facharzt für Orthopädie

Wie wird ein Bänderriss im Knie behandelt?

Die Therapie richtet sich nach der Schwere der Verletzung, dem Alter, den Wünschen und den Lebensumständen des Patienten. Grundsätzlich kann ein Bänderriss konservativ – mit Ruhigstellung und anschließender Krankengymnastik – oder mit einer Operation behandelt werden. Genaueres zu den Behandlungsmöglichkeiten erfahren Sie im Kapitel Therapie.


Wichtiger Hinweis:
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder –behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Die Beantwortung individueller Fragen durch unsere Experten ist leider nicht möglich.




Bildnachweis: W&B/Szczesny, W&B/Privat, Thinkstock/iStockphoto
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

www.apotheken-umschau.de; aktualisiert am 16.07.2014, erstellt am 10.11.2011
Bildnachweis: W&B/Szczesny, W&B/Privat, Thinkstock/iStockphoto

Arzt bewerten und so 1 Euro spenden

Helfen Sie anderen, einen guten Arzt zu finden. Für jede Arztbewertung spendet die Weisse Liste 1 Euro an die Stiftung "Humor hilft heilen" »

Jetzt mitmachen »

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren  »

Symptom Knieschmerzen

Das Knie tut weh?

Welche Ursachen dahinter stecken können »

So schützen Sie Ihr Knie

Verletzungen vorbeugen

Welcher Sport tut dem Knie gut? Antworten auf wichtige Fragen »

Joggen: So laufen Sie richtig!

Worauf Sie als Anfänger achten sollten »

Der große Körpercheck

Testen Sie sich online

Überprüfen Sie Ihren Körper interaktiv in Sachen Gesundheit »

Vorsorge-Rechner

Welche Vorsorgeuntersuchung steht Ihnen zu? Unser Online-Rechner sagt es Ihnen »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages