Thema: Heilpflanzen

Heilpflanzen-Lexikon:
Echte Goldrute / Riesengoldrute

Goldrute hilft, als Tee oder Fertigpräparat, bei den ersten Anzeichen einer Blasenentzündung
von Dr. Martina Melzer, aktualisiert am 22.12.2016

Goldrute

istock/petty

Himmelsbrand, Ochsenbrot und Petrusstab. Das klingt nach Zauberspruch, doch es handelt sich dabei lediglich um volkstümliche Namen für die echte Goldrute. Die lateinische Bezeichnung Solidago heißt soviel wie "gesund" und verweist auf die lange Bedeutung als Heilpflanze. So sollen schon die Germanen Goldrute als Wundkraut genutzt haben. Seit über 700 Jahren ist die Pflanze als Mittel gegen Harnwegsinfekte bekannt.

Wie sieht die echte Goldrute aus und wo kommt die Heilpflanze vor?

Echte Goldrute (Solidago virgaurea): Sie kann eine Höhe von einem Meter erreichen und besitzt einen aufrechten, unten kahlen, oben kurz behaarten Stängel. Die wechselständigen Blätter sind am Grund grob gesägt und gestielt, nach oben hin fein gesägt und fast sitzend. In zahlreichen Blütenkörbchen befinden sich kleine gelbe Blüten, die sich traubenförmig anordnen. Die Frucht ist drei bis vier Millimeter groß und weist  einen Pappus (Haarkranz) auf.


Riesengoldrute (Solidago gigantea): Sie wird im Unterschied zur echten Goldrute bis zu 2,5 Meter hoch und besitzt kleinere Blütenkörbchen. Beide Arten gehören zu den Korbblütlern (Asteraceae) und blühen von Juli bis Oktober.
 Die echte Goldrute stammt aus Europa, während die Riesengoldrute in Nordamerika beheimatet ist und in Europa eingebürgert wurde. Beide Arten wachsen an Weg- und Waldrändern sowie auf Kahlschlägen.

Welche Pflanzenteile und Inhaltsstoffe werden verwendet?

Genutzt wird das ganze Kraut, also alle Pflanzenteile außer der Wurzel. Echte Goldrute enthält etwa 1,4 Prozent Flavonoide, vor allem die Substanz Rutosid. Zu 0,2 bis 0,3 Prozent kommen Triterpensaponine vor, die Polygalasäure als Grundgerüst besitzen. Daneben finden sich in der Wurzel ätherisches Öl und sogenannte Phenolglykoside wie Leiocarposid und Virgaureosid.

Riesengoldrutenkraut weist einen höheren Gehalt an Flavonoiden auf – etwa 3,8 Prozent. Hauptsächlich kommt darunter der sekundäre Pflanzenstoff Quercitirin vor. Auch die Konzentration an Triterpensaponinen ist mit 0,8 bis 1,9 Prozent höher als bei der echten Goldrute. Als Grundgerüst kommt hier Bayogenin vor. Ätherisches Öl findet sich ebenfalls, die Phenolglykoside fehlen bei dieser Art.

Was bewirken die Inhaltsstoffe? Wogegen hilft die echte Goldrute?

Für die Wirkung ist vermutlich nicht eine einzelne Substanz verantwortlich, sondern das Zusammenspiel von Flavonoiden, Triterpensaponinen und Phenolglykosiden. Flavonoide wirken aquaretisch. Das bedeutet, sie regen die Niere dazu an mehr Wasser auszuscheiden. Dadurch werden die ableitenden Harnwege (also Harnleiter, Blase und Harnröhre) besser durchspült und Keime ausgeschwemmt. Wichtig: Viel trinken!

Zusätzlich wirkt Goldrute antientzündlich, leicht krampflösend und beugt wohl Blasensteinen vor. Diese Effekte konnten Forscher bislang jedoch nur in Laborversuchen nachweisen.

Beide Arten – echte Goldrute wie Riesengoldrute – können bei leichten Harnwegsinfekten helfen. Kündigt sich eine Blasenentzündung durch klassische Beschwerden (zum Beispiel Brennen beim Wasserlassen) an, eignet sich das Heilkraut als Tee oder in Tablettenform. In Tees kommen beide Goldrutenarten häufig kombiniert vor, ebenso wie andere Kräuter, unter anderem Birkenblätter und Schachtelhalm. In Fertigpräparaten sind die wirksamen Inhaltsstoffe aufkonzentriert. Wichtig: Bessern sich die Symptome eines Harnwegsinfektes durch das pflanzliche Mittel nach kurzer Zeit nicht, wird ein Arztbesuch unumgänglich!

Wichtige Hinweise:

Wer unter Wasseransammlungen im Körper (Ödeme) leidet, die durch eine Herzschwäche oder Nierenfunktionsstörung bedingt sind, darf Goldrute nicht anwenden.

Goldrute kann bei einer Blasenentzündung nur helfen, wenn Sie ausreichend Flüssigkeit trinken. Dann tritt der durchspülende Effekt ein. Trinken ist bei einem Harnwegsinfekt ohnehin wichtig.


Tipp: Lassen Sie sich zu Dosierung und Anwendung in der Apotheke beraten.



Partnersuche im Internet

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren »

Interessantes zum Thema

Öffentliche Toilette

Das hilft bei einer Blasenentzündung

Wie Sie der schmerzhaften Infektion der Blase vorbeugen und die Erkrankung behandeln können »

Heilpflanzen wie Beinwell, Hollunder, Ringelblume und Malve

Das Heilpflanzen-Lexikon

Hier finden Sie einen Überblick über wichtige Heilpflanzen von A wie Anis bis Z wie Zitronenmelisse »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages