Medikamentencheck Arzneimittelinformationen

Reparil Dragees Magensaftresistente Tabletten

Präparat:

Reparil Dragees Magensaftresistente Tabletten

Darreichungsform:

Magensaftresistente Tabletten

Abgabeform:

apothekenpflichtig

Zuzahlungsbefreite Packungsgrößen:

keine

Aktive Wirkstoffe:

  • Aescin
Über Hilfsstoffe, Geruchs-, Geschmacks-, Konservierungs- und Farbstoffe informieren Sie sich bitte in der Gebrauchsinformation oder fragen Sie bei Ihrem Apotheker nach.


Wir machen den Beipackzettel für Sie verständlich: Informationen zu Nebenwirkungen, Dosierung und Risiken


Die folgenden Informationen beziehen sich auf den/die arzneilich wirksamen Inhaltsstoff(e). Bitte beachten Sie, dass diese Informationen zu den Wirkstoffen von den Angaben in der Packungsbeilage abweichen können. So werden von den pharmazeutischen Herstellern teilweise unterschiedliche Anwendungsgebiete deklariert.


1 Was ist "Reparil Dragees Magensaftresistente Tabletten" und wofür wird es angewendet?
1.1 Welche Eigenschaften hat das Arzneimittel?
1.1.a "Reparil Dragees Magensaftresistente Tabletten" enthält als arzneilich wirksamen Bestandteil
- Aescin.
Dieser Wirkstoff gehört in folgende Wirkstoffgruppe(n):
- Andere kapillarstabilisierende Mittel
- Kapillarprotektive und -stabilisierende Mittel
- Mittel zum Schutz der Blutgefäße (Vasoprotektoren).
1.1.b Abgabestatus
"Reparil Dragees Magensaftresistente Tabletten" ist apothekenpflichtig und rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.
1.2 Wie sind Wirkstärke und Darreichungsform?
"Reparil Dragees Magensaftresistente Tabletten" enthält magensaftresistente Dragees mit
- Aescin 20,000 mg.
Ihr Arzt legt fest oder Ihr Apotheker berät Sie, ob diese Wirkstärke und Darreichungsform für Ihre Behandlung geeignet sind.
1.3 "Reparil Dragees Magensaftresistente Tabletten" wird angewendet
- zur Behandlung von Schwellungen nach Operationen oder Sportverletzungen
- bei Hämorrhoiden.
Bitte beachten Sie, dass diese Angaben sich auf den oder die Wirkstoffe des Arzneimittels beziehen, und der Hersteller von "Reparil Dragees Magensaftresistente Tabletten" davon abweichende Anwendungsgebiete benannt haben kann.
2 Was müssen Sie vor der Einnahme von "Reparil Dragees Magensaftresistente Tabletten" beachten?
"Reparil Dragees Magensaftresistente Tabletten" darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit (Allergie) gegenüber einem Wirkstoff oder einem der sonstigen Bestandteile von "Reparil Dragees Magensaftresistente Tabletten".
Arzneimittel können weiteren Gegenanzeigen, Anwendungsbeschränkungen und Wechselwirkungen unterliegen; bitte beachten Sie, dass hier keine vollständige Liste der Gegenanzeigen, Anwendungsbeschränkungen und Wechselwirkungen aufgeführt ist. Daher lesen Sie bitte die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob dieses Arzneimittel für Sie geeignet ist. Insbesondere bei Kindern, älteren Patienten, schwangeren oder stillenden Frauen sowie Patienten, die Erkrankungen an Herz, Kreislauf, Niere, Leber oder aber eine Blutzuckerkrankheit haben, sollte diesbezüglich vor der Anwendung Klarheit herrschen.
3 Wie ist "Reparil Dragees Magensaftresistente Tabletten" einzunehmen/anzuwenden?
Wenden Sie "Reparil Dragees Magensaftresistente Tabletten" immer genau nach der Anweisung des Arztes an. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich über Art und Dauer der Anwendung sowie die Dosierung nicht ganz sicher sind.
Zu Beginn 3-mal täglich 40 mg Aescin, als Erhaltungs-Dosis und in leichteren Fällen 2-mal täglich 40 mg Aescin.
Einnahme unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit nach dem Essen.
4 Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Bitte beachten Sie, dass hier keine Liste aller Nebenwirkungen aufgeführt ist. Daher lesen Sie bitte die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie dazu Fragen haben.
Wenn Ihnen im Zusammenhang mit der Einnahme dieses Arzneimittels unerwünschte Begleiterscheinungen auffallen, setzen Sie das Arzneimittel nicht einfach ab, sondern nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Arzt oder Apotheker auf.
Wenn bei Ihnen eine Nebenwirkung akut auftritt und sich starke Beschwerden entwickeln, informieren Sie umgehend einen Arzt, da bestimmte Arzneimittelnebenwirkungen (z.B. übermäßiger Blutdruckabfall, Überempfindlichkeitsreaktionen) unter Umständen ernsthafte Folgen haben können. Nehmen Sie in solchen Fällen das Arzneimittel nicht ohne ärztliche Anweisung weiter.
5 Wie ist "Reparil Dragees Magensaftresistente Tabletten" aufzubewahren?
Lagern Sie "Reparil Dragees Magensaftresistente Tabletten" bei normaler Raumtemperatur, und bewahren Sie das Arzneimittel in der Originalverpackung vor Licht und Feuchtigkeit geschützt auf.
Arzneimittel sollten generell für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Packung angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser und sollte nicht im Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu schützen.
Quelle und Bearbeitungsstand

Information der SCHOLZ Datenbank®

Copyright by ePrax AG, München; Februar 2011


www.apotheken-umschau.de

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages