Anmelden | Registrieren

Medikamentencheck Arzneimittelinformationen

Nexium mups 40mg Tabletten

Präparat:

Nexium mups 40mg Tabletten

Darreichungsform:

Tabletten

Abgabeform:

verschreibungspflichtig

Zuzahlungsbefreite Packungsgrößen:

keine

Aktive Wirkstoffe:

  • Esomeprazol (0,5 Mg 3 H2O)
Über Hilfsstoffe, Geruchs-, Geschmacks-, Konservierungs- und Farbstoffe informieren Sie sich bitte in der Gebrauchsinformation oder fragen Sie bei Ihrem Apotheker nach.


Wir machen den Beipackzettel für Sie verständlich: Informationen zu Nebenwirkungen, Dosierung und Risiken


Die folgenden Informationen beziehen sich auf den/die arzneilich wirksamen Inhaltsstoff(e). Bitte beachten Sie, dass diese Informationen zu den Wirkstoffen von den Angaben in der Packungsbeilage abweichen können. So werden von den pharmazeutischen Herstellern teilweise unterschiedliche Anwendungsgebiete deklariert.


1 Was ist "Nexium mups 40mg Tabletten" und wofür wird es angewendet?
1.1 Welche Eigenschaften hat das Arzneimittel?
"Nexium mups 40mg Tabletten" enthält den Wirkstoff Esomeprazol, ein Arzneimittel aus der Gruppe der sogenannten Protonenpumpenhemmer.
Esomeprazol ist ein säurehemmendes Magen-Darm-Mittel. Es ist das sogenannte S-Isomer des Wirkstoffes Omeprazol.
Esomeprazol wird üblicherweise in Salzform als Esomeprazol-Hemimagnesium 1,5 H2O angewendet.
Esomeprazol zur Einnahme ist verschreibungspflichtig und darf nur auf ärztliche Anweisung angewendet werden.
1.2 Welche Wirkstärken und Darreichungsformen gibt es?
Esomeprazol gibt es üblicherweise als
- magensaftresistente Kapseln oder magensaftresistente Tabletten, enthaltend 20 mg oder 40 mg Esomeprazol,
- magensaftresistentes Granulat (zur Herstellung einer Suspension für Kinder) in Beuteln enthaltend 10 mg Esomeprazol,
- Pulver zur Herstellung einer Infusionslösung enthaltend 40 mg Esomeprazol (als Natriumsalz) in 1 Durchstechflasche.
Ihr Arzt legt fest, welche Wirkstärke und Darreichungsform für Ihre Behandlung geeignet sind.
1.3 Esomeprazol wird angewendet
1.3.a Erwachsene und junge Leute ab 12 Jahren
- Bei gastroösophagealer Refluxkrankheit (GERD): Bei dieser Erkrankung gelangt Säure aus dem Magen in die Speiseröhre (die Verbindung zwischen Rachen und Magen). Dadurch kommt es zu Schmerzen, Entzündungen und Sodbrennen.
- Bei Geschwüren im Bereich des Magens und des oberen Teils des Darms, die mit dem "Helicobacter pylori" genannten Bakterium infiziert sind. Wenn Sie an dieser Erkrankung leiden, verordnet Ihnen Ihr Arzt möglicherweise zusätzlich Antibiotika zur Behandlung der Infektion und um ein Abheilen des Geschwürs zu ermöglichen.
1.3.b Erwachsene
- Magengeschwüre, die durch Arzneimittel hervorgerufen werden, die man als NSARs (nicht-steroidale Antirheumatika) bezeichnet. "Nexium mups 40mg Tabletten" kann auch verwendet werden, um das Entstehen von Magengeschwüren zu verhindern, wenn Sie NSARs einnehmen.
- Magensäureüberschuss, der durch eine Geschwulst im Pankreas (Zollinger-Ellison-Syndrom) verursacht wird.
- Zur Langzeitbehandlung nach Vorbeugung von erneuten Blutungen von Geschwüren durch intravenös verabreichtes Esomeprazol.
1.3.c Kinder über 1 Jahr
- Bei gastroösophagealer Refluxkrankheit; Krankheitsanzeichen bei Kindern können Rückfluss von Mageninhalt in den Mund, Erbrechen und zu langsame Gewichtszunahme sein.
1.3.d Kinder über 4 Jahren
- Geschwüre im Bereich des Magens und des oberen Teils des Darms, die mit dem "Helicobacter pylori" genannten Bakterium infiziert sind. Wenn Ihr Kind an dieser Erkrankung leidet, verordnet Ihnen Ihr Arzt möglicherweise zusätzlich Antibiotika zur Behandlung der Infektion und um ein Abheilen des Geschwürs zu ermöglichen.
2 Was müssen Sie vor der Einnahme von "Nexium mups 40mg Tabletten" beachten?
2.1 "Nexium mups 40mg Tabletten" darf nicht eingenommen werden,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Esomeprazol oder einem der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind,
- wenn Sie gleichzeitig Arzneimittel mit dem Wirkstoff Atazanavir (zur Behandlung einer HIV-Infektion) einnehmen.
2.2 Besondere Vorsicht bei der Einnahme von "Nexium mups 40mg Tabletten" ist erforderlich,
- wenn Sie unter Leberfunktionsstörungen leiden. Sprechen Sie in diesem Fall bitte mit Ihrem Arzt. Gegebenenfalls wird er Ihnen eine niedrigere Dosis verschreiben.
- wenn Sie unter Nierenfunktionsstörungen leiden. Bitte sprechen Sie darüber mit Ihrem Arzt.
"Nexium mups 40mg Tabletten" kann die Symptome anderer Erkrankungen verschleiern. Deshalb suchen Sie umgehend Ihren Arzt auf, wenn Sie folgende Symptome bemerken:
- unbeabsichtigter deutlicher Gewichtsverlust,
- Bauchschmerzen oder Verdauungsstörungen,
- wiederholtes Erbrechen,
- Schluckbeschwerden,
- Erbrechen von Blut oder Blut im Stuhl ("schwarzer Stuhl").
Wenn Ihnen "Nexium mups 40mg Tabletten" für eine Behandlung nach Bedarf verschrieben wurde, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen, wenn Ihre Krankheitssymptome weiterbestehen oder sich verändern. Eine Behandlung nach Bedarf wurde bei Kindern nicht untersucht und wird daher für diese Patientengruppe nicht empfohlen.
Andere Warnhinweise:
Die Einnahme von Protonenpumpeninhibitoren wie Esomeprazol kann Ihr Risiko für Hüft-, Handgelenks- und Wirbelsäulenfrakturen leicht erhöhen, besonders wenn diese über einen Zeitraum von mehr als einem Jahr eingenommen werden. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Osteoporose haben oder wenn Sie Kortikosteroide (diese können das Risiko einer Osteoporose erhöhen) einnehmen.
Wenn Sie Esomeprazol mehr als drei Monate verwenden, ist es möglich, dass der Magnesiumgehalt in Ihrem Blut sinkt. Niedrige Magnesiumwerte können sich als Erschöpfung, unfreiwillige Muskelkontraktionen, Verwirrtheit, Krämpfe, Schwindelgefühl und erhöhter Herzfrequenz äußern. Wenn eines dieser Symptome bei Ihnen auftritt, informieren Sie umgehend Ihren Arzt. Niedrige Magnesiumwerte können außerdem zu einer Absenkung der Kalium- und Kalziumwerte im Blut führen. Ihr Arzt wird möglicherweise regelmässige Blutuntersuchungen zur Kontrolle Ihrer Magnesiumwerte durchführen.
Ein verringerter Säuregehalt im Magen, wie er auch durch Esomeprazol hervorgerufen wird, erhöht die Anzahl der Bakterien im Magen-Darm-Trakt. Die Behandlung mit Arzneimitteln, die die Abgabe von Säure im Magen hemmen, führt zu einem geringgradig erhöhten Risiko an einer Infektion des Magen-Darm-Traktes, wie Salmonellen- und Campylobakter-Enteritis, zu erkranken.
Bei schwerkranken Patienten/Patientinnen sollte die Seh- und Hörfunktion regelmäßig überwacht werden, da Einzelfälle von Blindheit und Taubheit bei der Anwendung von Omeprazol (als Spritze (Injektion) bekannt geworden sind.
2.2.a Kinder
Geben Sie Esomeprazol Tabletten/Kapseln nicht an Kinder unter 12 Jahren, da keine Erfahrungen dazu vorliegen.
Für Kinder über 1 Jahr steht die Darreichungsform "Granulat" zur Verfügung, das niedriger dosiert (10 mg-Beutel) ist.
2.2.b Ältere Patienten
Bei älteren Menschen ist eine Dosisanpassung in der Regel nicht notwendig.
2.2.c Schwangerschaft
Bevor Sie "Nexium mups 40mg Tabletten" in der Schwangerschaft einnehmen, sollten Sie Ihren Arzt befragen. Dieser muss eine sorgfältige Abwägung des Nutzens und der Risiken vornehmen. Bisherige - nur begrenzte - Erfahrungen mit der Anwendung bei Schwangeren haben keine Hinweise für unerwünschte Wirkungen auf das ungeborene Kind oder auf die Schwangerschaft selbst ergeben.
2.2.d Stillzeit
Da bisher nur unzureichende Erfahrungen in der Stillzeit vorliegen, muss Ihr Arzt entscheiden, ob Sie "Nexium mups 40mg Tabletten" einnehmen können, wenn Sie Ihr Kind stillen möchten.
2.2.e Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Normalerweise sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich, da von der Einnahme von Esomprazol keinerlei Effekte auf die Verkehrstüchtigkeit erwartet werden. Durch die Einnahme von Esomeprazol können jedoch gelegentlich Nebenwirkungen auftreten, die das Nervensystem oder die Sehfähigkeit betreffen (siehe 4.) und durch die die Fähigkeit, Kraftfahrzeuge zu führen oder Maschinen zu bedienen, eingeschränkt wird.
2.3 Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind zu beachten?
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor Kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Nehmen Sie "Nexium mups 40mg Tabletten" nicht ein, wenn Sie ein Arzneimittel, das Nelfinavir enthält, einnehmen (zur Behandlung einer HIV-Infektion).
Bitte teilen Sie Ihrem Arzt mit, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:
- Atazanavir (zur Behandlung einer HIV-Infektion)
- Ketoconazol, Itraconazol oder Voriconazol (zur Behandlung von Infektionen, die durch einen Pilz hervorgerufen werden)
- Citalopram, Imipramin oder Clomipramin (zur Behandlung von Depressionen)
- Diazepam (zur Behandlung von Unruhe, zur Entspannung von Muskeln oder bei Epilepsie)
- Phenytoin (angewendet bei Epilepsie). Wenn Sie Phenytoin einnehmen, muss Ihr Arzt Kontrolluntersuchungen zu Beginn und am Ende der Einnahme von "Nexium mups 40mg Tabletten" durchführen.
- Arzneimittel, die zur Blutverdünnung angewendet werden, wie z.B. Warfarin. Ihr Arzt muss möglicherweise Kontrolluntersuchungen zu Beginn und am Ende der Einnahme von "Nexium mups 40mg Tabletten" durchführen.
- Cisaprid (angewendet bei Verdauungsstörungen und Sodbrennen)
- Digoxin (angewendet zur Behandlung von Herzproblemen)
- Rifampicin (angewendet zur Behandlung von Tuberkulose)
- Johanniskraut (Hypericum perforatum) (angewendet zur Behandlung von Depressionen)
Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihren Arzt über alle derzeit von Ihnen eingenommenen Arzneimittel informieren, wenn Ihnen die Antibiotika Amoxicillin und Clarithromycin zusammen mit "Nexium mups 40mg Tabletten" zur Behandlung von Geschwüren verschrieben wurden, die durch eine Helicobacter-pylori-Infektion verursacht werden.
2.4 Woran ist bei Einnahme von "Nexium mups 40mg Tabletten" zusammen mit Nahrungs- und Genussmitteln und Getränken zu denken?
Sie können "Nexium mups 40mg Tabletten" mit Nahrung oder auf nüchternen Magen einnehmen. Die Aufnahme von Esomeprazol wird durch Alkohol nicht beeinflusst.
3 Wie ist "Nexium mups 40mg Tabletten" einzunehmen?
Nehmen Sie "Nexium mups 40mg Tabletten" immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
3.1 Art und Dauer der Anwendung
3.1.a Wirkstärke 20 mg/40 mg (Tabletten/Kapseln)
Sie können Ihre Tabletten/Kapseln zu jeder Tageszeit einnehmen; mit Nahrung oder auf nüchternen Magen.
Schlucken Sie Tabletten/Kapseln im Ganzen mit einem Glas Wasser. Die Tabletten/Kapseln dürfen nicht zerkaut oder zerdrückt werden.
Wenn Sie dieses Arzneimittel über einen langen Zeitraum einnehmen, wird Ihr Arzt Kontrolluntersuchungen durchführen (insbesondere, wenn Sie "Nexium mups 40mg Tabletten"länger als ein Jahr einnehmen).
Falls Ihr Arzt Ihnen gesagt hat, dass Sie dieses Arzneimittel nach Bedarf einnehmen sollen, informieren Sie ihn, wenn sich Ihre Beschwerden verändern.
Ihr Arzt sagt Ihnen, wie viele Tabletten/Kapseln und wie lange Sie diese einnehmen sollen. Dies ist abhängig von der Art Ihrer Erkrankung, Ihrem Alter und davon, wie gut Ihre Leber arbeitet.
3.1.b Wirkstärke 10 mg (Granulat)
Sie können das Granulat zu einer Mahlzeit oder unabhängig von den Mahlzeiten einnehmen. Sollten Sie über eine Sonde ernährt werden, kann Ihr Arzt oder das medizinische Fachpersonal Ihnen as Granulat auch über die Sonde verabreichen.
Einnahme von Granulat in Beuteln:
- Leeren Sie den Inhalt eines oder mehrerer Beutel in ein Glas mit etwas Wasser. Nehmen Sie kein kohlensäurehaltiges Wasser. Die Wassermenge hängt von der Anzahl der Beutel ab, die Sie gleichzeitig einnehmen sollen.
- Verwenden Sie 15 ml (3 Teelöffel) Wasser für jeden einzelnen Beutel. Das bedeutet, dass Sie 15 ml für einen und 30 ml für zwei Beutel benötigen.
- Rühren Sie das Granulat im Wasser um.
- Lassen Sie die Zubereitung einige Minuten ruhen, bis diese sich etwas verdickt hat.
- Rühren Sie die Zubereitung anschließend nochmals um und trinken Sie diese. Das Granulat darf weder zerkaut noch zerstoßen werden. Die entstehende Zubereitung sollte innerhalb von 30 Minuten getrunken werden.
- Sollten Rückstände im Glas verbleiben, füllen Sie dieses erneut mit Wasser, rühren Sie die Zubereitung um und trinken Sie diese umgehend.
3.2 Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis
3.2.a Wirkstärke 20 mg/40 mg (Tabletten/Kapseln)
Diese Wirkstärke wird für Kinder unter 12 Jahren nicht empfohlen.
3.2.a.1 Zur Behandlung von Sodbrennen aufgrund von gastroösophagealer Refluxkrankheit (GERD) bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren
Wenn Ihr Arzt festgestellt hat, dass Ihre Speiseröhre leicht geschädigt ist, ist die übliche Dosis 1-mal 40 mg Esomeprazol pro Tag über einen Zeitraum von 4 Wochen. Ihr Arzt verordnet Ihnen möglicherweise die gleiche Dosis für 4 weitere Wochen, wenn Ihre Speiseröhre noch nicht wieder verheilt ist.
Sobald die Speiseröhre verheilt ist, ist die übliche Dosis 1-mal 20 mg täglich.
Wenn Ihre Speiseröhre nicht angegriffen ist, ist die übliche Dosis 1-mal 20 mg pro Tag. Sobald die Erkrankung unter Kontrolle ist, sagt Ihnen Ihr Arzt möglicherweise, dass Sie Ihr Medikament nach Bedarf einnehmen sollen, bis zu 1-mal 20 mg täglich.
Wenn Sie schwerwiegende Leberstörungen haben, verordnet Ihnen Ihr Arzt möglicherweise eine niedrigere Dosis.
3.2.a.2 Zur Behandlung von Geschwüren bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren, die durch eine Infektion mit Helicobacter pylori verursacht werden und zur Vorbeugung eines Rückfalls
2-mal täglich 20 mg Esomeprazol für 1 Woche.
Ihr Arzt wird Ihnen ebenfalls Antibiotika wie beispielsweise Amoxicillin und Clarithromycin verschreiben.
3.2.a.3 Zur Behandlung von Magengeschwüren bei Erwachsenen, die durch NSARs (nicht-steroidale Antirheumatika) verursacht werden
1-mal täglich 20 mg für 4 bis 8 Wochen.
3.2.a.4 Zur Vorbeugung von Magengeschwüren bei Erwachsenen, wenn Sie NSARs (nicht-steroidale Antirheumatika) einnehmen
1-mal täglich 20 mg.
3.2.a.5 Zur Behandlung von Magensäureüberschuss, verursacht durch eine Geschwulst im Pankreas (Zollinger-Ellison-Syndrom) bei Erwachsenen
2-mal täglich 40 mg.
Ihr Arzt passt die Dosis entsprechend Ihrem Bedarf an und entscheidet ebenfalls, wie lange Sie das Medikament einnehmen müssen. Die Maximal-Dosis sind 80 mg 2-mal täglich.
3.2.a.6 Zur Langzeitbehandlung nach Vorbeugung von erneuten Blutungen von Geschwüren durch intravenös verabreichtes Esomeprazol
1-mal täglich 40 mg für 4 Wochen.
3.2.b Wirkstärke 10 mg (Granulat)
3.2.b.1 Kinder von 1 bis 11 Jahren zur Behandlung der gastroösophagealen Refluxkrankheit
1 Beutel (10 mg) oder 2 Beutel (20 mg) 1-mal täglich. Die Dosis ist abhängig vom Gewicht des Kindes. Der Arzt wird über die korrekte Dosierung entscheiden.
3.2.b.2 Kinder im Alter von 4 Jahren oder älter, zur Behandlung von Geschwüren, die durch eine Infektion mit Helicobacter pylori verursacht wurden, und zur Vorbeugung eines Rückfalls
Die Dosierung für Kinder ist vom Körpergewicht des Kindes abhängig, Ihr Arzt wird über die korrekte Dosierung entscheiden. Der Arzt wird Ihrem Kind auch zwei Antibiotika verschreiben.
3.2.b.3 Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren
2 Beutel (20 mg) oder 4 Beutel (40 mg) 1-mal täglich.
3.2.c Patienten mit Leber- oder Nierenfunktionsstörungen
Bei Patienten mit schwerer Leberfunktionsstörung ist die tägliche Maximal-Dosis 20 mg Esomeprazol. Bei Kindern im Alter von 1 bis 11 Jahren mit schwerer Leberfunktionsstörung sollte eine Maximal-Dosis von 10 mg nicht überschritten werden.
Es gibt keine speziellen Dosiseinschränkungen für Patienten mit Nierenfunktionsstörungen. Sollten Sie jedoch eine schwere Nierenfunktionsstörung haben, wird Ihr Arzt gegebenenfalls regelmäßige Untersuchungen vornehmen.
3.3 Wenn Sie eine größere Menge "Nexium mups 40mg Tabletten" eingenommen haben als Sie sollten
Sie sollten auf jeden Fall mit Ihrem Arzt sprechen.
Informationen zu den Wirkungen einer Überdosierung beim Menschen liegen für Esomeprazol nicht vor. Die Einnahme hoher Einzeldosen Omeprazol bis 160 mg pro Tag und Tagesdosen bis 400 mg wurden ebenso wie intravenöse Einzeldosen bis 80 mg, intravenöse Tagesdosen bis 200 mg oder Dosen von 520 mg in 3 Tagen ohne Nebenwirkungen vertragen.
3.4 Wenn Sie die Einnahme von "Nexium mups 40mg Tabletten" vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben, sondern fahren Sie mit der Einnahme wie gewohnt fort.
3.5 Auswirkungen, wenn die Behandlung mit "Nexium mups 40mg Tabletten" abgebrochen wird
Setzen Sie das Mittel nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt ab, da sonst der Behandlungserfolg gefährdet wird.
Bei vorzeitigem Abbruch einer Behandlung zur Beseitigung des Bakteriums Helicobacter pylori wird außerdem die Entstehung von gegen die Behandlung unempfindlichen Erregern begünstigt (Resistenzentwicklung).
4 Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann "Nexium mups 40mg Tabletten" Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
- sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
- häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
- gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1 000 Behandelten
- selten: weniger als 1 von 1 000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
- sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle
- Häufigkeit nicht bekannt: Häufigkeit kann aus den verfügbaren Daten nicht berechnet werden
4.1 Welche Nebenwirkungen können im Einzelnen auftreten?
4.1.a Magen-Darm-Trakt
Häufig: Durchfall, Verstopfung, Blähungen mit Windabgang (unter Umständen mit Bauchschmerzen)), Übelkeit und Erbrechen. In der Mehrzahl der Fälle verbessern sich diese Symptome bei fortgesetzter Behandlung.
Gelegentlich: Mundtrockenheit
Selten : Entzündung der Mundschleimhaut, Pilzinfektion (Candidiasis)
4.1.b Leber
Gelegentlich: Veränderungen der Leberenzyme (diese bilden sich nach Beendigung der Therapie zurück)
Selten: Leberentzündung mit oder ohne Gelbsucht
Sehr selten: Leberversagen und Hirnschädigung (Encephalopathie) bei Patienten/Patientinnen mit vorbestehender schwerer Lebererkrankung.
4.1.c Blut und blutbildende Organe sowie lymphatisches System
Selten: Absinken von Blutplättchen und weißen Blutkörperchen (Thromzytopenie, Leukopenie)
Sehr selten: Absinken und verminderte Bildung der weißen Blutkörperchen oder aller Blutzellen (Agranulozytose, Panzytopenie)
4.1.d Haut und Bindegewebe
Gelegentlich: Juckreiz, Hautausschlag, Hautentzündung, Nesselsucht
Selten: Lichtempfindlichkeit und Haarausfall
Sehr selten: schwere Hautentzündung (Erythema multiforme), Stevens-Johnson-Syndrom oder toxische epidermale Nekrolyse (schwere Hautschädigung)
4.1.e Muskeln und Skelett
Gelegentlich: Knochenbrüche (der Hüfte, des Handgelenks oder der Wirbelsäule)
Selten: Muskelschwäche, Muskel- und Gelenkschmerzen.
Sehr selten: Muskelschwäche
4.1.f Niere
Sehr selten: Nierenentzündung (interstitielle Nephritis)
4.1.g Nervensystem/Psyche
Häufig: Kopfschmerzen
Gelegentlich: Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Schwindel, Missempfindungen/Taubheit in Extremitäten (Parästhesie)
Selten: Geschmacksveränderungen, Erregung, Verwirrtheitszustände, Depressionen
Sehr selten: Aggressivität, Halluzinationen
4.1.h Sinnesorgane
Gelegentlich: Schwindel durch Störungen im Ohr
Selten: Störungen der Sehfähigkeit (Verschwommensehen)
4.1.i Überempfindlichkeitsreaktionen:
Selten: erhöhte Temperatur, Fieber, Gewebsschwellung im Zunge-/Halsbereich (angioneurotisches Ödem), Bronchienverengung (Bronchospasmus), allergischer Schock, allergische Gefäßentzündung
4.1.j Andere Nebenwirkungen:
Gelegentlich: Wassereinlagerungen in den Beinen (periphere Ödeme), die sich nach der Behandlung zurückbildeten
Selten: Unwohlsein, Erniedrigung des Natriumgehaltes im Blut, vermehrtes Schwitzen
Sehr selten: Vergrößerung der männlichen Brustdrüse
Häufigkeit nicht bekannt: niedrige Magnesiumspiegel im Blut (Hypomagnesiämie)
4.2 Welche Gegenmaßnahmen sind beim Auftreten von Nebenwirkungen zu ergreifen?
Teilen Sie Ihrem Arzt mit, wenn Sie unter Nebenwirkungen leiden. Er wird über eventuelle Maßnahmen entscheiden.
Wenn bei Ihnen eine Nebenwirkung plötzlich auftritt oder sich stark entwickelt, informieren Sie umgehend einen Arzt, da bestimmte Arzneimittelnebenwirkungen (z.B. übermäßiger Blutdruckabfall, Überempfindlichkeitsreaktionen) unter Umständen ernsthafte Folgen haben können. Nehmen Sie in solchen Fällen das Arzneimittel nicht ohne ärztliche Anweisung weiter.
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die weder hier noch in der Packungsbeilage aufgeführt sind.
5 Wie ist "Nexium mups 40mg Tabletten" aufzubewahren?
Lagern Sie "Nexium mups 40mg Tabletten" bei normaler Raumtemperatur, und bewahren Sie das Arzneimittel in der Originalverpackung auf.
Bitte beachten Sie, wenn der pharmazeutische Hersteller die Lagerung des Arzneimittels im Kühlschrank vorsieht; das kann z.B. bei Insulinen oder Antibiotika-Säften der Fall sein.
Arzneimittel sollten generell für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Packung angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu schützen.
Quelle und Bearbeitungsstand

Information der SCHOLZ Datenbank® auf Basis der vom Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassenen Daten

Copyright by ePrax AG, München; August 2012 - März 2014


www.apotheken-umschau.de

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages