Medikamentencheck Arzneimittelinformationen

Dispatenol Augentropfen

Präparat:

Dispatenol Augentropfen

Darreichungsform:

Augentropfen

Abgabeform:

apothekenpflichtig

Zuzahlungsbefreite Packungsgrößen:

keine

Aktive Wirkstoffe:

  • Dexpanthenol
Über Hilfsstoffe, Geruchs-, Geschmacks-, Konservierungs- und Farbstoffe informieren Sie sich bitte in der Gebrauchsinformation oder fragen Sie bei Ihrem Apotheker nach.


Wir machen den Beipackzettel für Sie verständlich: Informationen zu Nebenwirkungen, Dosierung und Risiken


Die folgenden Informationen beziehen sich auf den/die arzneilich wirksamen Inhaltsstoff(e). Bitte beachten Sie, dass diese Informationen zu den Wirkstoffen von den Angaben in der Packungsbeilage abweichen können. So werden von den pharmazeutischen Herstellern teilweise unterschiedliche Anwendungsgebiete deklariert.


1 Was ist "Dispatenol Augentropfen" und wofür wird es angewendet?
1.1 Welche Eigenschaften hat das Arzneimittel?
"Dispatenol Augentropfen" enthält den Wirkstoff Dexpanthenol, ein Arzneimittel aus der Gruppe der sogenannten Dermatologika und Wundheilmittel.
Dexpanthenol ist das alkoholische Analogon der Pantothensäure und besitzt die gleiche biologische Wirksamkeit wie die Pantothensäure. Pantothensäure sowie deren Salze sind wasserlösliche Vitamine, welche als Coenzym A an zahlreichen Stoffwechselprozessen beteiligt sind.
Dexpanthenol kann bei äußerlicher Anwendung einen erhöhten Pantothensäurebedarf der geschädigten Haut bzw. Schleimhaut ausgleichen.
"Dispatenol Augentropfen" ist apothekenpflichtig und rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.
1.2 Welche Wirkstärken und Darreichungsformen gibt es?
Dexpanthenol zur äußerlichen Anwendung gibt es in folgenden Wirkstärken und Darreichungsformen:
- Creme, Salbe, Augensalbe, Augen -und Nasensalbe enthaltend 50 mg Dexpanthenol/g,
- Lösung, Emulsion zur Anwendung auf der Haut enthaltend 50 mg Dexpanthenol/ml,
- Schaum (Spray) enthaltend 46,3 mg Dexpanthenol/g,
- antiseptische Creme enthaltend 50 mg Dexpanthenol/g mit Zusatz von 5 mg Chlorhexidin/g.
Ihr Arzt legt fest oder Ihr Apotheker berät Sie, welche Wirkstärke und Darreichungsform für Ihre Behandlung geeignet sind.
1.3 Dexpanthenol wird angewendet
1.3.a als Creme, Salbe, Lösung
- zur Unterstützung der Heilung bei oberflächlichen Haut- und Schleimhautschädigungen,
- zur Unterstützung der Heilung von allen Formen frischer und chronischer Hautschäden (Hautverletzungen), Schürfwunden, Wundliegen, einfache Brandwunden, chronische Geschwüre, Schrunden z.B. an den Brustwarzen oder im Afterbereich, Hautentzündungen nach Strahleneinwirkung (Sonnenbrand, Röntgenstrahlen).
1.3.b als Schaum (Spray)
- zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Haut- und Schleimhautläsionen.
Hinweis:
Bei der Anwendung im Gesichtsbereich sollte der Schaum nicht direkt aufgesprüht werden. Es empfiehlt sich ein Aufsprühen auf die Hand und Auftragen des Schaums auf die entsprechende Gesichtspartie! Nicht in die Augen sprühen! Nicht direkt in Mund oder Nase sprühen!
1.3.c als antiseptische Creme
in Verbindung z.B. mit Chlorhexidin zur Unterstützung der Wundheilung und zur Behandlung von oberflächlichen Wunden; Schürf-, Riss-, Platz- und Kratzwunden.
1.3.d als Augensalbe
- zur unterstützenden Behandlung der Heilung von Hautläsionen der Binde- und Hornhaut des Auges,
- zur symptomatischen Behandlung von Austrocknungserscheinungen der Binde- und Hornhaut.
Hinweis:
Die Augensalbe ist nicht geeignet zur Heilung infektiöser Binde- und Hornhautprozesse bakterieller, viraler oder mykotischer Genese, sondern nur als Adjuvans zu einer spezifischen Therapie.
1.3.e als Augen- und Nasensalbe
- zur Unterstützung der Heilung bei oberflächlichen leichten Hautschädigungen an der Hornhaut, Bindehaut bzw. Nasenschleimhaut.
2 Was müssen Sie vor der Anwendung von "Dispatenol Augentropfen" beachten?
2.1 "Dispatenol Augentropfen" darf nicht angewendet werden
"Dispatenol Augentropfen" darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegenüber Dexpanthenol oder einem der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels.
Spray (Schaum): Spray ist nicht zur Anwendung am Auge bestimmt.
Salbe, Augen-und Nasensalbe, Creme, Spray: Wollwachs, Stearylalkohol und Cetylalkohol (Bestandteile dieser Arzneimittel) können örtlich begrenzt Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.
Lösung: Die Lösung darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegenüber Methyl(4-hydroxybenzoat) und Propyl(4-hydroxybenzoat). Natriumbenzoat kann leichte Reizungen an Haut, Augen und Schleimhäuten auslösen.
Chlorhexidin-haltige antiseptische Creme: Das Präparat darf nicht angewendet werden bei tiefen Wunden, Unterschenkelgeschwür (Ulcus cruris) und unter Verwendung eines dicht abschließenden und abdeckenden Verbandes (Okklusivverband). Die Creme sollte nicht am Auge oder in unmittelbarer Augennähe und im Ohr angewendet werden.
2.2 Besondere Vorsicht bei der Anwendung von "Dispatenol Augentropfen" ist erforderlich
Salbe, Spray: Bei der Behandlung im Genital- oder Analbereich kann es wegen des Hilfsstoffes Paraffin bei gleichzeitiger Anwendung von Kondomen aus Latex zu einer Verminderung der Reißfestigkeit und damit zur Beeinträchtigung der Sicherheit von Kondomen kommen.
Augen- und Nasensalbe: Bei Anwendung am Auge ist kurzfristig eine leichte Sehbeeinträchtigung möglich. Während der Anwendung von am Auge dürfen keine Kontaktlinsen getragen werden.
2.2.a Kinder
Für die Anwendung von "Dispatenol Augentropfen" bestehen keine altersbedingten Einschränkungen.
Die Anwendung bei Kindern sollte nur unter Aufsicht Erwachsener erfolgen.
Bei Säuglingen und Kleinkindern sind in der Regel kleinere Dosen an Dexpanthenol ausreichend (Siehe Abschnitt 3.2. "Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis").
2.2.b Ältere Patienten
Es sind keine besonderen Vorkehrungen zu treffen; bitte lesen und beachten Sie aber Abschnitt 3. ("Wie ist das Arzneimittel anzuwenden?") mit besonderer Sorgfalt.
2.2.c Schwangerschaft
Es besteht für den Wirkstoff Dexpanthenol bei normalem Gebrauch keine Anwendungsbeschränkung.
Allerdings sollten nicht mehr als 6 mg Dexpanthenol (1 cm Augensalbenstrang entspricht 1 mg Dexpanthenol) täglich angewendet werden.
Zur Anwendung der antiseptischen Creme: Die antiseptische Creme enthält zusätzlich Chlorhexidin und soll während der Schwangerschaft nicht großflächig angewendet werden. Es liegen keine klinischen Daten zur Anwendung an Schwangeren vor.
2.2.d Stillzeit
Es besteht für den Wirkstoff Dexpanthenol bei normalem Gebrauch keine Anwendungsbeschränkung.
Allerdings sollten nicht mehr als 6 mg Dexpanthenol (1 cm Augensalbenstrang entspricht 1 mg Dexpanthenol) täglich angewendet werden.
Zur Anwendung der antiseptischen Creme: Die antiseptische Creme enthält zusätzlich Chlorhexidin soll jedoch während der Stillzeit nicht großflächig angewendet werden. Es liegen keine klinischen Daten über eine Anwendung während der Stillzeit und zum Übergang in die Muttermilch vor. Stillende sollten die Creme nicht im Bereich der Brust anwenden.
2.2.e Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Eine Beeinträchtigung des Reaktionsvermögens ist nicht zu erwarten.
Augensalbe; Augen- und Nasensalbe: Bei Anwendung am Auge ist kurzfristig eine leichte Sehbeeinträchtigung möglich.
2.3 Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind zu beachten?
Wechselwirkungen sind nicht bekannt.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor Kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
2.4 Woran ist bei Anwendung von "Dispatenol Augentropfen" zusammen mit Nahrungs- und Genussmitteln und Getränken zu denken?
Es sind keine besonderen Vorkehrungen zu treffen.
3 Wie ist "Dispatenol Augentropfen" anzuwenden?
Wenden Sie "Dispatenol Augentropfen" immer genau nach der Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
3.1 Art und Dauer der Anwendung
"Dispatenol Augentropfen" wird gleichmäßig auf die betreffenden Hautläsionen aufgetragen bzw. aufgesprüht.
Die Lösung (Emulsion) kann auch unverdünnt in Form von Spülungen oder Umschlägen angewendet werden.
Schaum-Spray sollte im Gesichtsbereich nicht direkt aufgesprüht werden. Es empfiehlt sich ein Aufsprühen auf die Hand und Auftragen des Schaums auf die entsprechende Gesichtspartie. Nicht in die Augen sprühen! Nicht direkt in Mund oder Nase sprühen!
Bei der Anwendung des Sprays den Behälter senkrecht, mit dem Ventil nach oben halten. Für die Entstehung eines qualitativ guten Schaumes ist es wichtig, dass vor jeder Anwendung, besonders aber nach längerem Nichtgebrauch, die Dose kräftig geschüttelt wird. Bei Erstbenutzung des Sprays ist es möglich, dass kurzzeitig zunächst nur Treibgas abgesprüht wird, bevor der normale Schaum erscheint.
Die Anwendung der Augen- und Nasensalbe erfolgt mithilfe der Kanüle in den Bindehautsack oder auf die Nasenschleimhaut.
Die Anwendung als Augensalbe: Nach Herabziehen des unteren Lides den Salbenstrang in den Bindehautsack einbringen und durch mehrere Lidschläge sowie Bewegung des Augapfels gleichmäßig verteilen.
Die Anwendung als Nasensalbe: Durch Andrücken der Nasenflügel kann die Salbe in der Nase leicht einmassiert werden.
Die Dauer der Behandlung richtet sich nach Art und Verlauf der Erkrankung.
3.2 Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis
3.2.a Wundsalbe, Creme, Spray
Ein- bis mehrmals täglich gleichmäßig auf die betreffenden Läsionen auftragen bzw. aufsprühen.
Spray: Asthmatiker bzw. Personen mit bronchopulmonalen Erkrankungen sollten beim Aufsprühen von das Treibgas nicht einatmen, da es möglicherweise zu einer Schleimhautreizung bis hin zur Auslösung eines Asthmaanfalls kommen kann.
3.2.b Augensalbe
Soweit nicht anders verordnet, ist ein etwa 1 cm langer Salbenstrang (entsprechend ca. 1 mg Dexpanthenol) 3- bis 4-mal täglich in den unteren Bindehautsack des erkrankten Auges einzubringen; anschließend durch mehrere Lidschläge sowie Bewegung des Augapfels gleichmäßig zu verteilen.
Zur Vorbeugung bei rezidivierenden Hornhauterosionen wird die Augensalbe nur zur Nacht eingestrichen.
3.2.c Augen- und Nasensalbe
Streichen Sie ein- bis mehrmals täglich mithilfe der Kanüle einen ca. 1 cm langen Salbenstrang in den in den unteren Bindehautsack des erkrankten Auges oder auf die Nasenschleimhaut (bei Säuglingen und Kleinkindern entsprechend weniger). Anschließend durch mehrere Lidschläge sowie Bewegung des Augapfels gleichmäßig verteilen bzw. durch Andrücken der Nasenflügel die Salbe in der Nase leicht einmassieren.
Falls Sie die Salbe für die Nase verwendet haben, darf dieselbe Tube nicht mehr am Auge verwendet werden!
3.2.d Lösung
Die Lösung wird unverdünnt ein- bis mehrmals täglich auf die Hautschädigung aufgetragen.
Die Lösung kann auch unverdünnt in Form von Spülungen oder Umschlägen angewendet werden.
3.3 Wenn Sie eine größere Menge "Dispatenol Augentropfen" angewendet haben, als Sie sollten
Auch bei nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch (z.B. Einnahme) größerer Mengen von "Dispatenol Augentropfen" ist nicht mit toxischen Nebenwirkungen zu rechnen.
3.4 Wenn Sie die Anwendung von "Dispatenol Augentropfen" vergessen haben
Setzen Sie die Anwendung alsbald mit der nächsten, normalen Dosis fort.
3.5 Auswirkungen, wenn die Behandlung mit "Dispatenol Augentropfen" abgebrochen wird
Sollten Sie die Behandlung abbrechen wollen, so besprechen Sie dieses bitte vorher mit Ihrem Arzt.
Beenden Sie nicht eigenmächtig die medikamentöse Behandlung, weil der Erfolg der Therapie dadurch gefährdet werden könnte.
4 Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann "Dispatenol Augentropfen" Nebenwirkungen haben.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
- sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
- häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
- gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1 000 Behandelten
- selten: weniger als 1 von 1 000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
- sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle
4.1 Welche Nebenwirkungen können im Einzelnen auftreten?
Selten: In seltenen Fällen wurden Unverträglichkeitsreaktionen in Form von Kontaktallergien beobachtet.
Bei Anwendung von Lösung zusätzlich: Konservierungsstoffe wie Methyl(4-hydroxybenzoat) und Propyl(4-hydroxybenzoat) können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen.
Bei Anwendung von der Chlorhexidin-haltigen antiseptischen Creme zusätzlich:
In Einzelfällen wurden generalisierte allergische Reaktionen nach lokaler Applikation von Chlorhexidin beschrieben. Nach dem Auftragen kann gelegentlich ein vorübergehendes Brennen auftreten.
4.2 Welche Gegenmaßnahmen sind beim Auftreten von Nebenwirkungen zu ergreifen?
Teilen Sie Ihrem Arzt mit, wenn Sie unter Nebenwirkungen leiden. Er wird über eventuelle Maßnahmen entscheiden.
Wenn bei Ihnen eine Nebenwirkung plötzlich auftritt oder sich stark entwickelt, informieren Sie umgehend einen Arzt, da bestimmte Arzneimittelnebenwirkungen (z.B. übermäßiger Blutdruckabfall, Überempfindlichkeitsreaktionen) unter Umständen ernsthafte Folgen haben können. Wenden Sie in solchen Fällen das Arzneimittel nicht ohne ärztliche Anweisung weiter an.
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die weder hier noch in der Packungsbeilage aufgeführt sind.
5 Wie ist "Dispatenol Augentropfen" aufzubewahren?
Lagern Sie "Dispatenol Augentropfen" bei normaler Raumtemperatur, und bewahren Sie das Arzneimittel in der Originalverpackung vor Licht und Feuchtigkeit geschützt auf.
Arzneimittel sollten generell für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Packung angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden.
Augen- und Nasensalbe: Nach Anbruch zur Anwendung am Auge höchstens 1 Woche haltbar, zur Anwendung an der Nase noch 4 Wochen haltbar.
Spray (Schaum): Behälter steht unter Druck. Vor Sonnenbestrahlung und Temperaturen über 50°C schützen. Auch nach Gebrauch nicht gewaltsam öffnen oder verbrennen. Nur völlig entleerte Spraydose in den Abfall geben. Nicht gegen Flamme oder auf glühenden Gegenstand sprühen. Von Zündquellen fernhalten! Nicht rauchen!
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu schützen.
Quelle und Bearbeitungsstand

Information der SCHOLZ Datenbank® auf Basis der vom Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassenen Daten

Copyright by ePrax AG, München; Dezember 2009 - August 2014


www.apotheken-umschau.de

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages