Stabsichtigkeit (Astigmatismus)

Liegt eine Stabsichtigkeit vor, sieht der Betroffene Objekte in der Nähe und in der Ferne unscharf. Ursache ist meist eine Hornhautverkrümmung
16.01.2014

Probleme mit den Augen? Wer stabsichtig ist, sieht schlechter

Thinkstock/Hemera

Was ist eine Stabsichtigkeit?

Die Stabsichtigkeit ist eine Sehstörung, die meistens durch eine unregelmäßig geformte Hornhaut entsteht. Ist diese verschieden stark gekrümmt, werden ins Auge einfallende Lichtstrahlen auf der Netzhaut nicht zu einem Punkt gebündelt, sondern als Linie abgebildet. Dadurch sieht der Betroffene Gegenstände in der Nähe und in der Ferne verzerrt oder unscharf. Als weitere Symptome können Kopfschmerzen und Augenbrennen auftreten.

Die Hornhautverkrümmung ist meist angeboren und kann von den Eltern vererbt werden. Manchmal kommen jedoch auch erworbene Ursachen in Betracht – zum Beispiel wenn sich die Hornhaut durch eine Krankheit oder durch Narben verformt hat. Die Stabsichtigkeit, auch Astigmatismus genannt, geht häufig mit einer Weit- oder Kurzsichtigkeit einher.

Unser Experte: Prof. Dr. Arthur Mueller, Facharzt für Augenheilkunde

W&B/Privat

Der Augenarzt kann die Sehstörung feststellen, indem er das Auge mit speziellen Geräten untersucht. Dabei überprüft er auch, welche Form der Stabsichtigkeit vorliegt (siehe Kapitel Ursachen und Risikofaktoren). Abhängig davon entscheidet sich der Augenarzt für die entsprechende Behandlung. Häufig wird eine Brille mit speziell geschliffenen Gläsern angefertigt oder der Patient bekommt geeignete Kontaktlinsen angepasst, um die Sehschwäche auszugleichen.

Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder –behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Die Beantwortung individueller Fragen durch unsere Experten ist leider nicht möglich.



  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren  »

Interessantes zum Thema

Frau mit blauen Augen

Augen – stets gute Sicht

Das Sehvermögen ist vielleicht unser wichtigster Sinn. Doch es lässt im Alter oft nach. Zudem können es verschiedene Augenkrankheiten bedrohen. So steuern Sie gegen »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages