Schilddrüsenkrebs: Symptome

Geschwollene Lymphknoten im Halsbereich sowie ein sich rasch vergrößernder Kropf können auf Schilddrüsenkrebs hinweisen
aktualisiert am 30.09.2014

Sind die Lymphknoten am Hals geschwollen, hat dies meist harmlose Ursachen. Nur selten ist dies ein Anzeichen für einen Tumor

W&B/Corbis GmbH

Die Symptome eines Schilddrüsenkarzinoms machen sich in der Regel erst spät bemerkbar. Vergrößert sich die Schilddrüse jedoch innerhalb weniger Wochen oder liegt bereits ein Kropf (Struma) vor, sollte dies unbedingt ein Arzt untersuchen. Obige Symptome müssen nicht immer durch einen Tumor hervorgerufen werden. Eine Schilddrüsenvergrößerung kommt zum Beispiel auch bei einer Schilddrüsenüber- oder –unterfunktion oder gutartigen Zysten vor.

Ist der Schilddrüsenkrebs bereits so groß, dass er auf die Luftröhre oder die Speiseröhre drückt, kann dies zu Luftnot und Schluckbeschwerden führen. Auch geschwollene Lymphknoten am Hals, Husten und Heiserkeit können für ein Schilddrüsenkarzinom sprechen. Meist liegen hierbei jedoch harmlose Ursachen zugrunde, zum Beispiel eine Erkältung.



  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren  »

Schilddrüse

Radio-Jod Therapie

Radioiodtherapie (RIT)

Mit einer Radioiodtherapie behandeln Ärzte einige gut- und bösartige Schilddrüsenerkrankungen. Radioaktives Iod soll dabei fehlerhafte Zellen der Schilddrüse beseitigen »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages