Thema: Recht & Finanzen

Unfall im Ausland: Richtig vorsorgen

Was tun, wenn man in den Ferien plötzlich krank wird oder einen Unfall hat? Wann die Krankenkasse zahlt, warum ein zusätzlicher Versicherungsschutz empfehlenswert ist
von Diana Engelmann, 17.08.2017

Risiko Rad: Auf unbekannten Strecken kann es schnell zu einem Sturz kommen

Getty Images/Tetra Images/Erik Isakson

Mit dem Rad über Fuerteventuras Bergstraßen rauschen, in die Kurve legen und plötzlich – Rollsplitt auf der Straße. Rutschen, stürzen, Schmerzen. Der Arm: geschwollen. Die Knochen: merkwürdig schief. Und jetzt? Einen Krankenwagen rufen, und zwar schnell. Aber wer zahlt das?

Im Urlaub innerhalb der Europäischen Union erstattet grundsätzlich die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) die Kosten. Mit manchen Ländern außerhalb der EU wie der Schweiz hat Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen geschlossen (eine Liste finden Sie im Netz auf der Seite der Deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung Ausland). Auch dort greift der Schutz der GKV. Bei privat Versicherten gilt, was im Vertrag steht.

Auslandsreiseversicherung

Generell empfiehlt sich eine zusätzliche Auslandsreiseversicherung. Sie übernimmt üblicherweise die Kosten, welche die gesetzliche nicht erstattet. Besonders bei Reisen außerhalb der EU sollte eine solche Police im Gepäck nicht fehlen. Wichtig ist, dass sie auch die Rücktransportkosten nach Deutschland zahlt.

Benötigte man früher einen Auslandskrankenschein, um den Versicherungsschutz nachzuweisen, reicht heute meist die elektronische Gesundheitskarte. Auf ihrer Rückseite befindet sich die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC).

Unterlagen gut aufbewahren

Nehmen Ärzte die EHIC nicht an, muss man für die Behandlung erst einmal selbst bezahlen. Wichtig: Bewahren Sie Rechnungen, Zahlungsbelege, Befunde und Arztbriefe gut auf. Sie benötigen die Unterlagen, um sie hinterher einzureichen. Die Kasse erstattet normalerweise alles, was zum Leistungskatalog des Urlaubslandes gehört, jedoch nichts, was darüber hinausgeht. Müssen Sie ins Krankenhaus, denken Sie daran: Die Kasse übernimmt nur medizinisch notwendige Behandlungen. Hätte ein Eingriff warten können, bis man zu Hause ist, geht man leer aus.

Ärgerlich genug, wenn man in den Ferien krank wird. Noch ärgerlicher, wenn deshalb Urlaubstage verfallen. Informieren Sie Ihren Arbeitgeber und die Kasse. Mit einer ärztlichen Bescheinigung können Sie die entsprechenden Tage dann später neu beantragen.


Lesen Sie auch:

Selfie Selbst Fotografieren

Reisen: Gut versichert in den Urlaub »

Ein Krankheitsfall im Ausland kann teuer werden. Vor den Kosten schützt eine entsprechende Krankenversicherung »

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren »

Haben Sie schon einmal versucht, sich das Rauchen abzugewöhnen?

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages