Prostatakrebs: Symptome

Das Tückische am Prostatakarzinom ist, dass Symptome meist erst spät auftreten
aktualisiert am 11.08.2017

Schwierigkeiten beim Wasserlassen? Das sollte Mann ernst nehmen

Jupiter Images GmbH/Photos.com

Das Problem: Typische Symptome, die frühzeitig und eindeutig auf einen Prostatakrebs hinweisen, gibt es nicht. In den meisten Fällen entsteht Prostatakrebs in der äußeren Drüsenzone. Die Folge: Zur Einengung der im Inneren liegenden Harnröhre mit Störungen beim Wasserlassen kommt es meist erst dann, wenn der Tumor bereits groß ist und sich im gesamten Organ ausgebreitet hat. Daher ist es besonders wichtig, dass Männer die angebotenen Früherkennungsuntersuchungen wahrnehmen.

Warnzeichen eines späten, oft weit fortgeschrittenen Stadiums können zum Beispiel sein:

  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen
  • Schmerzen bei der Ejakulation, in Rücken, Becken oder im Hüftbereich


Treten solche Beschwerden auf, dann umgehend den Hausarzt oder Urologen aufsuchen. Nur Mediziner können entscheiden, ob die beschriebenen Symptome harmlos sind oder Anlass für weitere Untersuchungen geben.


  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Weitere Informationen auf externen Seiten

Suche nach zertifizierten Prostatakrebszentren »

Die Deutsche Krebsgesellschaft möchte es durch ihr Zertifizierungssystem für Patienten einfacher machen, Zentren zu finden, die für die Behandlung Ihres Leidens geeignet sind »

Internetseiten des DKFZ zu Prostatakrebs »

Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums bietet Patienten und Interessierten zuverlässige Informationen »

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren  »

Gut zu wissen ...

Mann

Prostata-Mythen aufgeklärt

Wenn es um ihre Prostata geht, wissen Männer oft wenig Bescheid. Zudem sind viele Irrtümer im Umlauf. Wir verraten, welche Aussagen zur Prostata stimmen und welche falsch sind »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages