Beipackzettel

Diclo-Vision sine 1mg/ml Augentropfen SDU

Präparat: Diclo-Vision sine 1mg/ml Augentropfen SDU
PZN: 9777380
Packungsgröße: 10X0.3 Milliliter (N1)
Abgabeform: Rezeptpflichtig
Darreichungsform : Augentropfen

Anbieter:
OmniVision GmbH
Lindberghstr. 9
Puchheim 82178
Tel.: 089 840792-30
Fax: 089 840792-40
Aktiver Wirkstoff:
  • Diclofenac, Natriumsalz (0.3 mg pro 0.3 Milliliter)
    = Diclofenac (0.23 mg pro 0.3 Milliliter)
Sonstige Bestandteile:
  • Borsäure
  • PEG (30-50) Rizinusöl
  • Trometamol
  • Wasser, gereinigt

Wählen Sie eines der folgenden Kapitel aus, um mehr über "Diclo-Vision sine 1mg/ml Augentropfen SDU" zu erfahren.

Die Informationen zu den Wirkstoffen können im Einzelfall von den Angaben im Beipackzettel mancher Fertigarzneimittel abweichen. Das liegt beispielsweise daran, dass wirkstoffgleiche Präparate von verschiedenen Herstellern für unterschiedliche Anwendungsgebiete zugelassen sind.

Zuklappen
Wirkung und Anwendung

Anwendungsgebiete von Diclo-Vision sine 1mg/ml Augentropfen SDU

  • Dieses Arzneimittel gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die nichtsteroidale Entzündungshemmer genannt werden und schmerzlindernde Eigenschaften haben. Die Arzneimittel wirken gegen Entzündungen und Schmerzen.
  • Das Präparat wird angewendet
    • zur Behandlung von entzündlichen Beschwerden nach einer Staroperation
    • zur Aufrechterhaltung der Pupillenerweiterung (Mydriasis) bei Staroperationen
    • zur Vorbeugung von Augenschmerzen bei Laser-unterstützten Augenoperationen über bis zu 24 Stunden nach der Operation.
Anwendungsbeschränkungen und Warnungen

Absolute Gegenanzeigen von Diclo-Vision sine 1mg/ml Augentropfen SDU

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Diclofenac-Natrium oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
    • wenn es bei Ihnen in der Vergangenheit nach Anwendung anderer nichtsteroidaler Entzündungshemmer zu Asthma, Hautallergien oder einer starken Entzündung in der Nase gekommen ist. Beispiel für nichtsteroidale Entzündungshemmer sind Acetylsalicylsäure, Ibuprofen, Ketoprofen, Piroxicam und Nepafenac.
    • bei Säuglingen und Kindern bis 3 Jahren

Patientenhinweis

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden.
    • Bitte seien Sie bei der Anwendung des Präparates vorsichtig, wenn Sie leicht blaue Flecken bekommen oder Blutungsprobleme haben oder in der Vergangenheit hatten.
    • Ebenso muss die Anwendung des Arzneimittels mit Vorsicht erfolgen, wenn Sie noch eine andere Augenerkrankung haben (z. B. eine Augeninfektion) oder wenn Sie weitere Arzneimittel am Auge anwenden (insbesondere lokal angewendete Steroide).
    • Seien Sie mit der Anwendung vorsichtig, wenn Sie einen Diabetes mellitus oder eine rheumatoide Arthritis haben oder wenn bei Ihnen in einem kurzen Abstand wiederholte Operationen am Auge erfolgt sind.
    • Vermeiden Sie während der Behandlung mit dem Präparat Sonneneinstrahlung.
    • Tragen Sie während der Anwendung dieses Arzneimittels keine Kontaktlinsen.
    • Kinder
      • Das Arzneimittel wird nicht empfohlen für die Anwendung bei Kindern. Kann bei Säuglingen und Kindern bis zu 3 Jahren toxische Reaktionen hervorrufen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es kann sein, dass Sie direkt nach Anwendung des Präparates einige Zeit verschwommen sehen. Sie dürfen sich dann nicht an das Steuer eines Fahrzeugs setzen und keine Maschinen bedienen, bis Sie wieder klar sehen können.

Schwangerschaftshinweis

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Wenn Sie stillen, kann das Arzneimittel in die Muttermilch übergehen.
Dosierung

Dosierung von Diclo-Vision sine 1mg/ml Augentropfen SDU

  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Aufrechterhaltung der Pupillenerweiterung (Mydriasis) bei Staroperationen:
    • Vor der Operation: Die empfohlene Dosis beträgt 3 - 5mal 1 Tropfen in das zu operierende Auge, verteilt über einen Zeitraum von 1 bis 2 Stunden vor Operationsbeginn.
  • Vorbeugung von Entzündungen bei Staroperationen und Operationen im Bereich des vorderen Augenabschnitts:
    • Vor der Operation: Die empfohlene Dosis beträgt 3 - 5mal 1 Tropfen in das zu operierende Auge, verteilt über einen Zeitraum von 1 bis 2 Stunden vor Operationsbeginn.
    • Nach der Operation: Die empfohlene Dosis beträgt 3 - 5mal täglich 1 Tropfen in das operierte Auge. Eine Behandlungsdauer von mehr als 4 Wochen wird nicht empfohlen.
  • Behandlung von Augenschmerzen bei Laser-unterstützten Augenoperationen über bis zu 24 Stunden nach der Operation:
    • Vor der Operation: Die empfohlene Dosis beträgt 2mal 1 Tropfen in das zu operierende Auge, verteilt über einen Zeitraum von 1 Stunde vor Operationsbeginn.
    • Nach der Operation: Die empfohlene Dosis beträgt 2mal 1 Tropfen in das operierte Auge, verteilt über einen Zeitraum von 1 Stunde nach der Operation, und anschließend 4 Tropfen in das operierte Auge, verteilt über einen Zeitraum von 24 Stunden nach der Operation.
  • Anwendung bei Kindern
    • Das Präparat wird bei Kindern nicht empfohlen. Es gibt nur begrenzte Erfahrungen bei Kindern im Alter von 2 Jahren und darüber.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Spülen Sie Ihr Auge mit warmem Wasser.
    • Tropfen Sie keine weiteren Tropfen in das Auge, bis es Zeit für die nächste reguläre Anwendung ist.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.
    • Wenn Sie eine Anwendung vergessen haben, holen Sie sie nach, sobald Sie daran denken - es sei denn, es ist fast Zeit für die nächste Anwendung. Setzen Sie anschließend Ihr normales Anwendungsregime fort. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie mehrere Anwendungen vergessen haben.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
Nebenwirkungen

Nebenwirkungen

  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Augenerkrankungen
    • Häufig (1 bis 10 Behandelte von 100): Augenreizung, verschwommenes Sehen, Bindehautentzündung.
    • Gelegentlich (1 bis 10 Behandelte von 1.000): Augenschmerzen, Juckreiz, Hyperämie, Keratitis punctata.
    • Selten (1 bis 10 Behandelte von 10.000): Hornhautschäden, Juckreiz, Rötung, Lichtempfindlichkeit.
  • Erkrankungen des Immunsystems
    • Selten (1 bis 10 Behandelte von 10.000): Überempfindlichkeit.
  • Erkrankungen der Atemwege
    • Selten (1 bis 10 Behandelte von 10.000): Atemnot, Asthmaanfall.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
Aufbewahrung und Entsorgung

Hinweise zur Aufbewahrung

Lagern Sie Arzneimittel immer außerhalb der Reichweite von Kindern.

Hinweise zur Entsorgung

Für die Entsorgung von Arzneimitteln gibt es regional unterschiedliche Empfehlungen. Fragen Sie in der Apotheke nach den in Ihrer Region aktuellen Regelungen.

Zuklappen

Wichtige Hinweise
Mit Hilfe dieser Datenbank können Sie sich über Arzneimittel informieren.

Die medizinische Wissenschaft entwickelt sich ständig weiter. Neue Informationen finden nur mit zeitlicher Verzögerung Eingang in diese Datenbank. Lesen Sie daher immer die aktuelle Gebrauchsinformation vollständig durch und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Die Informationen dieser Datenbank sind nicht vollständig. Nicht jede Information ist für jeden Patienten relevant. Die Datenbank ersetzt daher nicht den Arztbesuch und die Beratung durch den Apotheker.

Quellen:

  • Basis der Arzneimittelinformationen ist das Angebot der ifap Service-Institut für Ärzte und Apotheker GmbH
  • Fachinformationen der pharmazeutischen Unternehmer (vom BfArM zugelassene Informationen)
  • http://medicine.iupui.edu/clinpharm/ddis/main-table/
  • https://www.crediblemeds.org/healthcare-providers/



Meine Medikamente:

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages