Beipackzettel

DELAGIL

Präparat: DELAGIL
PZN: 7426038
Packungsgröße: 20 Gramm (N1)
Abgabeform: Apothekenpflichtig
Darreichungsform : Creme

Anbieter:
DERMAPHARM AG
Lil-Dagover-Ring 7
Grünwald 82031
Tel.: 089/64186-0
Fax: 089/64186130
Aktiver Wirkstoff:
  • Phenolsulfonsäure Phenol Harnstoff Formaldehyd Kondensat, Natriumsalz (4 mg pro Gramm)
Sonstige Bestandteile:
  • 2-Phenoxyethanol
  • Butylhydroxytoluol
  • Calcium dilactat 5-Wasser
  • Dimeticon
  • Glycerol monostearat Macrogolstearat 5000
Weitere Bestandteile

Wählen Sie eines der folgenden Kapitel aus, um mehr über "DELAGIL" zu erfahren.

Die Informationen zu den Wirkstoffen können im Einzelfall von den Angaben im Beipackzettel mancher Fertigarzneimittel abweichen. Das liegt beispielsweise daran, dass wirkstoffgleiche Präparate von verschiedenen Herstellern für unterschiedliche Anwendungsgebiete zugelassen sind.

Zuklappen
Wirkung und Anwendung

Anwendungsgebiete von DELAGIL

  • Das Arzneimittel beeinflusst bestimmte Hauterkrankungen, die mit Entzündungen oder Juckreiz verbunden sind.
  • Das Arzneimittel wird angewendet bei Hauterkrankungen, die mit Entzündungen oder Juckreiz einhergehen. Beispiele hierfür sind Ekzeme (Erkrankungen der Oberhaut), Hauterkrankungen in intertriginösen Bereichen (Bereiche, in denen Hautpartien aneinander reiben, z. B. in den Achselhöhlen, im Genital-Anal-Bereich, unter der Brust oder an den Oberschenkeln)
Anwendungsbeschränkungen und Warnungen

Absolute Gegenanzeigen von DELAGIL

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber dem Wirkstoff oder einem der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind.

Patientenhinweis

  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung ist erforderlich:
    • Das Arzneimittel besitzt eine augenreizende Wirkung, so dass entsprechende Vorsichtsmaßnahmen empfohlen werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Es liegen keine Erfahrungen hinsichtlich der Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit und der Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen vor.

Schwangerschaftshinweis

  • Es liegen keine Erfahrungen mit einer Anwendung in der Schwangerschaft vor. Auch wenn es eher unwahrscheinlich ist, dass das Arzneimittel nach einem Auftragen auf die Haut in den Blutkreislauf übergeht, sollten Sie das Arzneimittel in der Schwangerschaft nur anwenden, wenn Ihr behandelnder Arzt dies für unbedingt erforderlich hält.
  • Es ist nicht bekannt, ob der Wirkstoff in die Muttermilch übergeht. Daher sollte das Arzneimittel in der Stillzeit nur angewendet werden, wenn dies unbedingt erforderlich ist. Falls Ihr behandelnder Arzt eine Anwendung für erforderlich hält, sollten Sie den Brustbereich nicht einreiben, um einen ungewollten Kontakt mit der Säuglingshaut oder eine orale Aufnahme durch den Säugling zu vermeiden.
  • Fragen Sie vor der Einnahme/ Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Dosierung

Dosierung von DELAGIL

  • Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an.
  • Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Die übliche Dosis ist:
    • Das Arzneimittel wird 3mal täglich dünn auf die erkrankten Hautpartien aufgetragen und leicht einmassiert. Bei der Anwendung im Gesicht ist darauf zu achten, dass die Creme nicht ins Auge gelangt. Sollte die Creme dennoch in die Augen gelangen, sind die Augen für ca. 10 Minuten unter fließendem Wasser zu spülen. Anschließend sollte ein Augenarzt aufgesucht werden.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Behandlung kann so lange durchgeführt werden, bis die entzündlichen Hauterscheinungen abgeklungen sind.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten:
    • Sie können die Behandlung mit der angegebenen Dosierung fortsetzen. Bei einer kurzfristigen Überdosierung sind keine Beeinträchtigungen zu erwarten.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben:
    • Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen:
    • Sie könnten den Behandlungserfolg gefährden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie die Behandlung mit abbrechen.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Nebenwirkungen

Nebenwirkungen

  • Wie alle Arzneimittel kann das Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
    • Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
    • Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
    • Selten: weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
    • Sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten, oder unbekannt
  • Mögliche Nebenwirkungen
    • Der Wirkstoff oder die sonstigen Bestandteile können zu einer allergischen Hautreaktion führen. In seltenen Fällen können leichte Hautreizungen auftreten.
    • Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Besondere Hinweise:
    • Beim Auftreten einer Überempfindlichkeitsreaktion sollte das Arzneimittel abgesetzt und gegebenenfalls vom Arzt eine geeignete Behandlung durchgeführt werden.
Aufbewahrung und Entsorgung

Hinweise zur Aufbewahrung

Lagern Sie Arzneimittel immer außerhalb der Reichweite von Kindern.

Hinweise zur Entsorgung

Für die Entsorgung von Arzneimitteln gibt es regional unterschiedliche Empfehlungen. Fragen Sie in der Apotheke nach den in Ihrer Region aktuellen Regelungen.

Zuklappen

Wichtige Hinweise
Mit Hilfe dieser Datenbank können Sie sich über Arzneimittel informieren.

Die medizinische Wissenschaft entwickelt sich ständig weiter. Neue Informationen finden nur mit zeitlicher Verzögerung Eingang in diese Datenbank. Lesen Sie daher immer die aktuelle Gebrauchsinformation vollständig durch und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Die Informationen dieser Datenbank sind nicht vollständig. Nicht jede Information ist für jeden Patienten relevant. Die Datenbank ersetzt daher nicht den Arztbesuch und die Beratung durch den Apotheker.

Quellen:

  • Basis der Arzneimittelinformationen ist das Angebot der ifap Service-Institut für Ärzte und Apotheker GmbH
  • Fachinformationen der pharmazeutischen Unternehmer (vom BfArM zugelassene Informationen)
  • http://medicine.iupui.edu/clinpharm/ddis/main-table/
  • https://www.crediblemeds.org/healthcare-providers/



Meine Medikamente:

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages