Karies: Ursachen und Risikofaktoren

Karies entsteht, wenn Säuren die Zahnoberfläche angreifen. Sie stammen aus Bakterien im Zahnbelag. Schlechte Zahnpflege ist ein bedeutender Risikofaktor für Karies

25.05.2012

Nuckelflaschenkaries entsteht durch zucker- oder säurehaltige Getränke im Fläschchen

Jupiter Images GmbH/Thinkstock LLC

Im Speichel jedes Menschen befinden sich natürliche Stoffe, die an den Zähnen kleben bleiben und Zahnbelag bilden. Dazu zählen hauptsächlich verschiedene Eiweiße aus dem Speichel, aber auch Nahrungsbestandteile.

Daneben gibt es Bakterien, vor allem Streptokokken, die natürlicherweise im Mund vorkommen und sich auf das Leben auf Zahnoberflächen spezialisiert haben. Sie siedeln sich auf dem Zahnbelag an und verarbeiten Zucker und Kohlenhydrate aus dem Essen. Als Stoffwechselprodukt entsteht dabei Säure, die den Zahnschmelz angreift und Bestandteile (zum Beispiel das Mineral Kalzium) aus ihm herauslöst. Der Prozess nennt sich Demineralisation.


Risiko schlechtes Zähneputzen

Unregelmäßige und mangelhafte Mundhygiene ist ein wichtiger Risikofaktor für Karies. Zähne putzen dagegen beseitigt Plaque, Bakterien und Säure von der Zahnoberfläche.

Auch der Speichel spielt eine wichtige Rolle. Kalzium und Fluorid, die in ihm vorkommen, remineralisieren die Zähne und wirken dem schädlichen Effekt der Säuren entgegen. Der Speichel neutralisiert außerdem Säuren im Mund und spült Bakterien von der Zahnoberfläche weg. Zu geringer Speichelfluss ist ein Risikofaktor für Karies.

Nuckelflaschenkaries

Schon Kleinkinder können Karies bekommen. Eine besonders dramatische Form ist das sogenannte  „Nursing-Bottle-Syndrom“ – auch Nuckelflaschenkaries genannt. Ursache sind meist zucker- oder fruchtsäurehaltige Getränke in der Nuckelflasche. Die Säuren greifen dabei vor allem die Schneidezähne an. Der Speichelfilm wird abgespült, das Zuckerangebot fördert das Bakterienwachstum. Dies kann die Zähne völlig zerstören. Die Nuckelflasche sollte daher nicht als Schnullerersatz dienen, um das Kind zu beruhigen, sondern nur zum Trinken – und dies nur solange, bis das Kleine aus einem Becher trinken kann.

Karies gehört zu den Infektionskrankheiten und ist ansteckend. Die auslösenden Bakterien können durch den Speichel der Eltern auf das Kind übertragen werden, zum Beispiel wenn die Mutter den Schnuller oder Nuckelflaschenaufsatz ableckt. Eltern sollten daher möglichst darauf verzichten und selbst auf eine gute Mundhygiene achten.




Bildnachweis: Jupiter Images GmbH/Thinkstock LLC
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Aktuelles

Speiseeis

Was wissen Sie über Speiseeis?

An Pfingsten soll die Sonne endlich den Regen vertreiben, versprechen Meteorologen. Wir überprüfen für alle Fälle schon mal die wichtigsten Mythen rund um die kalte Köstlichkeit »

Bildnachweis: Jupiter Images GmbH/Thinkstock LLC
Partnersuche im Internet

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren  »

Der große Körpercheck

Testen Sie sich online

Überprüfen Sie Ihren Körper interaktiv in Sachen Gesundheit »

Paar vor Laptop

Vorsorge-Rechner

Welche Vorsorgeuntersuchung steht Ihnen zu? Unser Online-Rechner sagt es Ihnen »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages