Wie sehen Bakterien aus?

Bakterien sind winzig klein. Mit dem bloßen Auge kann man sie nicht erkennen – wir machen die Krankheitserreger für Sie sichtbar

von Sophie Schöninger, aktualisiert am 03.09.2012

Feuchte Spülschwämme sind ein Paradies für Bakterien

Mauritius/Fichtl/Marker

Bakterien lauern überall. Nicht nur auf Toiletten oder im Spüllappen. Auch unser Körper ist – sowohl von innen als auch von außen – dicht von Bakterien besiedelt. Klingt ekelig, ist aber lebensnotwendig. Zum Beispiel als Bestandteil der Haut- oder Darmflora tragen sie wesentlich mit zum Funktionieren unseres Körpers bei.

Bakterien können aber auch Krankheitserreger sein. Sie schummeln sich über diverse Wege in unseren Körper. Und wenn unser Immunsystem die Keime nicht schnell genug vernichten kann, dann rebelliert etwa der Darm oder eitert eine Wunde.

Bakterien sind so winzig klein, dass wir sie mit dem bloßen Auge nicht erkennen können. In unser Bildergalerie zeigen wir Ihnen Mikroskopaufnahmen zehn bekannter Bakterien und erklären, welche Krankheiten die Erreger hervorrufen.



Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren »

Krankheits-Ratgeber zum Thema

Frauen mit Atemmasken

MERS: Ein Virus unter Beobachtung

In Südkorea haben sich mehr als hundert Menschen mit dem MERS-Virus infiziert, das eine gefährliche Lungenentzündung auslösen kann. Was Experten über die Krankheit wissen »

Spezials zum Thema

Streptokokken und Antikörper

Infektionen erkennen und behandeln

Infektionskrankheiten zählen zu den häufigsten Todesursachen weltweit. Anstecken kann man sich auf verschiedensten Wegen mit Erregern wie Bakterien oder Viren  »

Lesen Sie den Beipackzettel von Medikamenten?

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages