Drucken

Herzrhythmusstörungen: Symptome

Treten die Herzrhythmusstörungen nur gelegentlich oder in geringem Ausmaß auf, so bemerken die Betroffen oft gar nichts von dem unregelmäßigen Herzschlag. Je nach Art und Ausmaß der Arrhythmien kann es jedoch auch zu starken Beschwerden und zum Teil zu gefährlichen Komplikationen kommen


Aus dem Takt: Herzrasen oder -stolpern kann ein Anzeichen für eine Arrythmie sein

Mögliche Symptome bei Herzrhythmusstörungen sind unter anderem:

•    Herzstolpern (Palpitationen)
•    Herzrasen (bei schnellem Herzschlag, Tachykardie)
•    Schwindel, Benommenheit, Verwirrtheit
•    Ohnmachtsanfälle, kurzzeitiger Bewusstseinsverlust (Synkopen), Krampfanfälle
•    Herzschmerzen und Herzenge (Angina pectoris)

Seltene, aber gefürchtete Komplikationen bei Herzrhythmusstörungen können sein:

•    Embolien (Gefäßverschlüsse durch weitergeschwemmte Blutgerinnsel)
•    Schlaganfall (Hirninfarkt, Apoplex)
•    Herzinfarkt (Myokardinfarkt)
•    Zunehmende Herzschwäche (Herzinsuffizienz)
•    Plötzlicher Herztod




Bildnachweis: W&B/Martin Ley
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Gut zu wissen ...

Erste Hilfe bei Herzstillstand

Über 100 000 Menschen sterben jährlich am plötzlichen Herztod. Rechtzeitige Wiederbelebung könnte viele von ihnen retten. Unser Video zeigt Ihnen, was zu tun ist »

Quiz Herzrhythmusstörungen

Einiges haben Sie sicher schon über den Herzrhythmusstörungen gehört. Aber können Sie auch die folgenden Fragen richtig beantworten? »

Das Herz: Aufbau, Funktion und Erkrankungen

Unser wichtigster Muskel will gut gepflegt werden. Denn erkrankt das Herz, drohen schwere Leiden wie etwa Herzinfarkt, Koronare Herzkrankheit und Herzschwäche. Ein gesunder Lebensstil beugt vor »

Mehr Infos im Netz unter

www.apotheken-umschau.de; aktualisiert am 14.10.2014,
Bildnachweis: W&B/Martin Ley

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages