Weihnachts-Tipps für Singles

Noch keinen Plan für die Weihnachtsfeiertage? Hier finden Singles Tipps für ein schönes Fest – egal ob glücklich allein oder auf Partnersuche

von Juliane Gutmann, aktualisiert am 22.12.2015

Keine Machtkämpfe um die Fernbedienung: Nur ein Vorteil des Single-Lebens

iStock/FotoIE

Der Winter und seine kurzen, frostigen Tage: Auch glückliche Singles ertappen sich in der kalten Jahreszeit bei dem Gedanken an kuschelige Fernsehabende zu zweit oder romantische Spaziergänge in verschneiter Landschaft. Das hat auch biologische Ursachen. In der dunklen Jahreszeit wird vermehrt das Hormon Melatonin vom Körper produziert, das müde machen kann. Das kleine Freizeitangebot tut sein übriges: Im Winter fallen viele Sportarten im Freien oder lange laue Grillabende am See weg. Kein Wunder also, wenn sich selbst der glücklichste Single im Winter auf einmal einen Partner wünscht.

 


Reise oder Entspannung daheim?

Aber Schluss mit Trübsal blasen! Single-Sein hat im Winter – und sogar an Weihnachten – genauso viele Vorteile wie im Sommer: zum Beispiel, dass man seine Pläne nicht mit dem Partner abstimmen muss. Der 24. Dezember ist bei den meisten sowieso reserviert für das alljährliche Familienessen mit anschließender Geschenkübergabe. Wer darauf keine Lust hat oder Anregungen für die Feiertage sucht – vielleicht ist hier etwas für Sie dabei:

  • Weihnachtsparty: Trommeln Sie Freunde und Bekannte zusammen und ziehen Sie mit ihnen um die Häuser. Oder veranstalten Sie selbst eine kleine Weihnachtsparty bei sich zu Hause – ob gemütlich-traditionell oder mit Musik und Action. Greifen Sie selbst zum Hörer und warten Sie nicht, bis jemand bei Ihnen anruft. Für viele Ihrer Freunde wird die Einladung eine willkommene Abwechslung in den immer gleichen Weihnachtsmarathon bringen.
  • Wellness-Tag: Schaffen Sie sich eine Wellness-Oase in Ihren vier Wänden und erholen Sie sich vom Weihnachtstrubel. Und so geht’s: Kaufen Sie vor den Feiertagen zum Beispiel Badeessenz, Haarkur, Gesichtsmaske und – für Damen – einen neuen Nagellack, nehmen Sie sich ein gutes Buch vor und ganz wichtig: Schalten Sie Ihr Handy aus. Wer es luxuriöser haben möchte: Viele Hotels bieten Wellnessbereiche und Anwendungen wie Massagen an.
  • Thermen und Bäder: Für Wassernixen und Sauna-Fans halten Deutschlands Thermen ganze Landschaften bereit – die meisten haben auch an den Feiertagen geöffnet. In der Bio-, Kräuter- oder Finnensauna lässt es sich gut entspannen.
  • Heimkino: Vor allem im Winter platzen viele Kinos aus allen Nähten. Entspannter als Schlange stehen ist ein Filmabend daheim. Machen Sie schon aus der Auswahl der Filme oder Serien ein kleines Event und legen Sie dann vor dem heimischen Fernseher die Füße hoch. Popcorn ist erlaubt – Liebesschnulzen lieber nicht.
  • Rodeln: Schnappen Sie sich Ihre beste Freundin oder Ihren besten Kumpel und rodeln Sie den den Berg runter. Abends dann noch auf einen Absacker in die Hütte und der Tag wird in die Geschichte eingehen. Wenn der Schnee fehlt: Ein ausgedehnter Winterspaziergang mit anschließender Einkehr macht auch Spaß.
  • Konzerte: Viele Kleinkunstbühnen und Theaterhäuser bieten rund um Weihnachten ein buntes Programm: Konzerte, Kabarett, Ballett, Opern oder Theateraufführungen.
  • Reisen: Reiseanbieter stellen sich auf die zunehmenden Single-Haushalte ein und bieten mittlerweile eine breite Palette an Reisen, die speziell auf Singles zugeschnitten sind. Ob Silvester in Lappland oder Skiurlaub in Tirol – für jeden ist was dabei. Auch Weihnachtsmenüs für Singles stehen auf dem Programm.


Bildnachweis: Banana Stock/ RYF, iStock/FotoIE

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren »

Spezials zum Thema

Frau ruht sich aus

Tipps für Entspannung und Wellness

Entspannungstechniken wie autogenes Training, Atemtherapie oder Yoga können Verspannungen lösen, Körper und Seele ins Gleichgewicht bringen. Hilfreiche Verfahren und Übungen »

Haben Sie schon einmal Blut gespendet?

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages