Anmelden | Registrieren
Drucken

Blasenentzündung (akute Zystitis): Ursachen und Risikofaktoren

Meist sind Bakterien aus dem Darm für die Enstehtung der Blasenentzündung verantwortlich. Frauen sind vermutlich aufgrund der räumlichen Nähe von Harnröhre und After sowie der kürzeren Harnröhre öfter betroffen als Männer


Naheliegend: Blasenentzündungen betreffen vor allem Frauen

Der häufigste Auslöser für eine Blasenentzündung sind Escherichia coli-Bakterien. Sie gehören zur normalen menschlichen Darmflora. Wird nach dem Stuhlgang fälschlicherweise von hinten nach vorne gesäubert, können sie vom After in die Harnröhre und von dort in die Blase gelangen.

Andere Erreger einer Zystitis sind zum Beispiel Proteus mirabilis, Staphylokokken, Streptokokken, Klebsiellen oder auch Pilze wie die Hefe Candida albicans. In seltenen Fällen können auch Viren oder Parasiten die Blase reizen.

Gelegentlich kann eine Blasenentzündung statt durch Keime auch durch andere Ursachen bedingt sein. So kann es zum Beispiel als Nebenwirkung bestimmter Medikamente oder durch eine Bestrahlung zu einer Zystitis kommen.


Risikofaktoren

Blasenentzündungen treten vor allem bei Frauen auf. Schuld sind daran wohl die kurze Harnröhre der Frau (circa 4 cm im Gegensatz zu 20 – 25 cm beim Mann) sowie die Nähe des Harnröhrenausgangs zum After.

Eine Blasenentzündung wird außerdem begünstigt durch:

  • Abwehrschwäche und bestimmte Stoffwechselstörungen (z.B. Zuckerkrankheit)


Unangenehm: Auch in oder nach den Flitterwochen kann Brennen beim Wasserlassen auftreten

  • Geschlechtsverkehr: Flitterwochen-Blasenentzündung (englisch: „honeymoon-Zystitis“) ist eine augenzwinkernde Bezeichnung für eine Blasenentzündung bei jungen und sexuell aktiven Frauen. Denn auch beim Geschlechtsverkehr können Bakterien in die Harnröhre und von dort in die Blase gelangen.
  • Schwangerschaft: In der Schwangerschaft verändert sich der Hormonhaushalt. Eine unliebsame Folge davon ist, dass sich die Harnwege weiten und Keime daher leichter in die Harnröhre eindringen können.
  • Harnstau oder Restharn in der Blase: Ein Harnstau kann verschiedene Ursachen haben. Unter anderem können eine Prostatavergrößerung, Harnsteine oder ein Tumor die Harnwege einengen und dafür sorgen, dass der Urin nicht richtig oder nicht vollständig abfließen kann. Auch Blasenfunktionsstörungen, die zum Beispiel bei Krankheiten des Nervensystems und Querschnittslähmungen auftreten, können die Entleerung der Blase behindern. Staut sich der Harn oder bildet sich ein „Urinsee“ am Boden der Blase, finden Bakterien darin einen idealen Nährboden. Wiederkehrende Harnwegsinfektionen können die Folge sein.
  • Dauerkatheter: Sie führen zu einer mechanischen Reizung der Blase. Zudem schaffen sie eine offene Verbindung von den Harnwegen nach außen und ermöglichen es damit Bakterien, in die Harnröhre zu gelangen.



Bildnachweis: W&B/Ulrike Möhle, Stockbyte/RYF
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

Pflanzliche Hilfe

Mit Cranberrys und Co. gegen Blasenentzündung

Bei den ersten Anzeichen eingenommen, helfen Heilpflanzen bei Harnwegsinfekten »

echte Goldrute/ Riesengoldrute

Die Goldrute ist Bestandteil vieler Nieren- und Blasentees »

Bärentraube (Arctostaphylus uva-ursi)

Die Bärentraube kommt bei den ersten Anzeichen einer Blasenentzündung zum Einsatz »

www.apotheken-umschau.de; 13.09.2005, aktualisiert am 24.01.2013
Bildnachweis: W&B/Ulrike Möhle, Stockbyte/RYF

Ich beweg' mich Community

Jetzt mitmachen!

Die "Ich beweg' mich"-Community: Individueller Trainingsplan, Fitnesstagebuch, Expertenrat und Austausch mit Gleichgesinnten. »

Zur Anmeldung »

Newsletter abonnieren

Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter abonnieren  »

Gut zu wissen ...

Harnwegsinfekte: Wie kommt es bei Kindern dazu?

Was sollte man als Eltern beachten? »

Blasenentzündung: Was tun?

Wie Sie der schmerzhaften Infektion vorbeugen und sie behandeln »

Typische Schwimmbad-Krankheiten

Rote Augen, verscholssene Ohren, Infektionen: Wie Sie vorbeugen, was hilft »

Urin-Veränderungen

Verfärbungen, Gestank, Flöckchen im Harn: Wann Sie aufpassen sollten »

Häufige Symptome bei Blasenentzündung

Brennen beim Wasserlassen

Die häufigste Ursache: eine Infektion im Bereich der Harnwege »

Unterleibsschmerzen

Schmerzen im Unterleib oder Unterbauch können vielfältige Ursachen haben »

Blut im Urin

Ist der Harn rötlich verfärbt, heißt es aufgepasst. Bei Blut im Urin ist der Arzt gefragt »

Rat & Infos vom Experten

Experten-Sprechstunde: Nieren - Harnwege - Prostata

Urologische Probleme sind lästig und betreffen alle – Männer, Frauen, Kinder »

Der große Körpercheck

Testen Sie sich online

Überprüfen Sie Ihren Körper interaktiv in Sachen Gesundheit »

Vorsorge-Rechner

Welche Vorsorgeuntersuchung steht Ihnen zu? Unser Online-Rechner sagt es Ihnen »

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages