Kalorienrechner: Grundumsatz ermitteln

Ein einfaches Rezept um abzunehmen: Weniger Kalorien essen, als der Körper verbraucht – auch negative Energiebilanz genannt. Doch wie viel ist das? Unser Kalorienrechner gibt Anhaltspunkte
von Simone Herzner, aktualisiert am 09.01.2014

Die Waage: Unerbittlicher Zeuge Ihres Bemühens, Körpergewicht abzubauen

Strandperle/Upper Cut Images

Beim Abnehmen dreht sich alles um ein simples Prinzip: die Energiebilanz. Wir nehmen zu, wenn wir dem Körper mehr Kalorien zuführen als er benötigt. Positive Energiebilanz nennen Mediziner das dicke Kalorienplus, das sich hartnäckig an Bauch, Beinen und Po festsetzt. Umgekehrt führt eine negative Energiebilanz – also weniger Kalorien essen  als verbrauchen – zu Gewichtsverlust.

Das Ziel beim Abnehmen ist also eine negative Energiebilanz. Um diese zu erreichen, müssen Sie wissen, wie viele Kalorien Sie pro Tag verbrauchen. Mit unserem Kalorienrechner finden Sie Ihren Grundumsatz heraus, also den täglichen Kalorienverbrauch Ihres Körpers in Ruhe. Zusätzlich können Sie sich den Kalorienbedarf in Beruf, Hausarbeit oder Sport ausrechnen lassen. So sehen Sie, um wie viele Kalorien Ihr Energiebedarf bei der jeweiligen Betätigung steigt.

Stichwort Grundumsatz-Berechnung
Wir verwenden bei unserem Kalorienrechner eine wissenschaftlich fundierte Formel zur Berechnung. Der Grundumsatz in Ruhe und der Energeieverbrauch durch einzelne Aktivitäten ist jedoch bei jedem Menschen individuell verschieden. Verstehen Sie darum das Ergebnis nur als Orientierung, Ihr Grundumsatz kann darüber, häufiger jedoch darunter liegen. Das bedeutet, dass Sie in vielen Fällen weniger Kalorien – manchmal aber auch mehr – verbrauchen, als die offizielle Formel errechnet hat. Exakte Grundumsatzmessungen sind sehr aufwendig und werden in Deutschland nur in wenigen Kliniken durchgeführt.



© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages